We have detected that cookies are not enabled on your browser. Please enable cookies to ensure the proper experience.

You are here

Articles

Close

Entwicklertagebuch zur Region West-Rohan

 

Entwicklertagebuch zur Region West-Rohan

Von Lauren „Budgeford” Salk

Einleitung

Das zweite, wirklich riesige Kapitel der Geschichte von Rohan hält endlich in HdRO Einzug. Alles, was schließlich in die Schlacht um Helms Klamm mündet, wird sich in den vielen nachfolgend aufgezählten Landschaften West-Rohans abspielen: Königsstatt, Edoras, die Ostfold, die Weite Mark, die Felssenke und die Westfold. Das ist die vorderste Front im Krieg gegen Isengart. Wenn wir endlich in Edoras ankommen und König Théoden treffen, hängt das Schicksal der Rohirrim nur noch an einem seidenen Faden.
 
Diese Region wurde für die Charakterstufen 85 bis 95 konzipiert, bietet viel Raum für den berittenen Kampf, bringt neue Kampfgruppen und viele neue Geschichten, die Ihr während Eurer Abenteuerreise erleben werdet. 
 
Wir befinden uns am Vorabend der Schlacht, Feinde und Verbündete drängen nach Helms Klamm, entweder um dort Zuflucht zu suchen oder aber um Rache zu nehmen und ein Ende des Krieges herbeizuführen ... auf diese oder jene Weise.
 
 

Eine einzigartige Herausforderung

Der große Tolkien

Für uns als Entwickler der Spielinhalte ist es immer besonders spannend, wenn wir mit dem arbeiten müssen, was wir das „große T“ nennen - den berühmten Charakteren aus Tolkiens Werk. Das geht so weit, dass wir uns darüber streiten, wann und wo wir sie in unserer Geschichte einsetzen können. Der Einfluss von Tolkiens Werk auf viele Regionen im Spiel war bisher immer recht vage (wie etwa Forochel, die Nordhöhen und das Dunland). Wir arbeiten immer so viele Hinweise und Aspekte aus den Büchern ein wie irgend möglich, aber es gibt auch Grenzen bei dem, was wir in den Regionen, die wir erschaffen, zeigen können - allein aus dem Grund, dass die Hauptcharaktere in „Der Herr der Ringe“ nur wenig Zeit in diesen Regionen verbrachten, wenn sie denn überhaupt dorthin kamen.
 
Nicht so West-Rohan! So ist es jetzt - wir befinden uns in dem Rahmen, der uns durch die Bücher gegeben ist. Anstelle vager Andeutungen, die der Inspiration freien Lauf ließen, liegen nun ernste Fakten aus Tolkiens Werk vor uns, um unsere Geschichte zu unterstreichen. Während es so wunderbar ist, zur Abwechslung mit den Hauptcharakteren in „Echtzeit“ zu arbeiten, war es doch eine sehr mühsame Arbeit, alles auf den Punkt zu bringen. Hat Théoden bereits seine Rüstung angelegt oder trägt er noch sein „normales“ königliches Gewand? War Gimli zu dieser oder jener Zeit bereits auf den Schlachtfeld oder war er noch in den Glitzernden Grotten? Wohin ging Gandalf, als er sich vor der Schlacht um Helms Klamm in eine andere Richtung wandte, und wie können wir seine Unternehmungen ins Spiel einbauen und darstellen? Es war, als ob wir eine Million solcher Aspekte zu bedenken und zu berücksichtigen hatten. Mir fällt keine andere Region ein, in der wir so viele Berührungspunkte mit Geschehnissen hatten, die auch in den Büchern sozusagen „gleichzeitig“ stattfinden, als lediglich Erinnerungen an diese Ereignisse oder ihre Spuren in unserer Geschichte zu finden. 
 

Dichter Zeitablauf

Der Zeitablauf in den Kapiteln der „Zwei Türme“ ist rein verrückt, wenn man versucht, ihn in das Spiel zu übertragen. Es handelt sich um Inhalte, die für zehn Spielstufen ausreichen, vom Zeitpunkt, als wir uns Théoden anschließen, bis zu dem Augenblick, in dem wir Helms Klamm erreichen. Alle diese Ereignisse und Vorgänge spielen sich bei Tolkien am gleichen Tag ab, aber dessen Übertragung ins Spiel und in die Spielzeit gestaltet sich mehr als schwierig. Anstatt wichtige Ereignisse nur zu streifen oder ganz wegfallen zu lassen, um Zeit zu gewinnen, haben wir einfach den ganzen Aspekt des Zeitablaufs - mehr oder weniger - ignoriert. So konnten wir uns auf alle wichtigen und interessanten Geschehnisse konzentrieren, die auf dem Weg von Edoras nach Helms Klamm stattfinden.
 
 

Trefft die Content-Designer der neuen Region

Ich dachte, es sei interessant, die Entwickler, die sich mit den verschiedenen Gebieten beschäftigt haben, selbst zu Wort kommen zu lassen. Daher folgen jetzt die Gedanken und Eindrücke, die die Entwickler bei der Arbeit an Update 12 hatten.
 

Königsstatt

Landschaft von Matt „Scarycrow” Fahey
Inhalte von Ryan „Pinion” Penk
 
Verfasst von Pinion:
 
Königsstatt ist das Gebiet, in dem Edoras liegt und König Théodens Heimat ist. Es ist der erste Teil der Reise durch West-Rohan und konzentriert sich hauptsächlich auf die ungeschriebenen Geschichten von Éowyns großen Anstrengungen, ihre Leute in die Sicherheit von Dunharg zu evakuieren, das etwas abseits all der Feindseligkeiten liegt, die sich auf Rohans Ebenen zu einem ausgewachsenen Krieg ausweiten. Éowyns Stärke, sowohl als Anführerin als auch als Schildmaid, erweist sich als sehr nützlich, während Ihr mit ihr zusammenarbeitet, um die Bevölkerung Rohans zu beschützen.
 
Zu sagen, dass ich von der Arbeit an Königsstatt begeistert war, ist noch weit untertrieben. Königsstatt ist die Region, in der sich die meisten berühmten und faszinierenden Orte und Schauplätze ganz Rohans befinden. In dieser Region liegen Edoras, Dunharg, das Dunkle Tor - aber damit ist die Liste keineswegs vollständig! Jeder Schauplatz spielt eine überaus wichtige Rolle in den Königsstatt-Inhalten und hat seine eigene, unverwechselbare Atmosphäre - wie etwa die Wendeltreppe zum Lager, in dem sich die geheimnisvollen Púkel-Menschen befinden.
 
 
Die Reise durch Königsstatt beginnt mit der Vorbereitung einer Evakuierung, einem Thema, das den Rest der Inhalte in diesem Teil des Spiels entscheidend beeinflusst. Während der Einfluss der Weißen Hand so nahe bei Meduseld weniger spürbar ist, so hat Königsstatt doch mit einer starken Gegenwehr von Sarumans Streitkräften zu kämpfen und muss sich außerdem einem lange besiegt geglaubten Feind, den verbissenen Orks des Weißen Gebirges, stellen. Die Thane und Anführer jeder Siedlung müssen, während sich der Krieg schwer über das Land legt, entweder den Mut aufbringen, auch in diesen entsetzlichen Zeiten zu bestehen, oder aber von den Schrecken des Krieges unwiederbringlich zermalmt zu werden.
 
 
Sicherzustellen, dass jeder Charakter zur richtigen Zeit am richtigen Ort erscheint, war eine der größten Herausforderungen bei der Entwicklung von Königsstatt. Wir befinden uns in einem extrem bewegten Teil des Tolkienschen Epos und zwischen Edoras und Königsstatt selbst bewegen sich unzählige Leute, während sich der Ringkrieg immer stärker bemerkbar macht. Wir, Budgefort und ich, haben viel Mühe darauf verwendet, Edoras und Königsstatt wirklich lebendig wirken zu lassen und wir hoffen natürlich, dass Ihr Euren Aufenthalt dort genießt.
 

Edoras

Landschaft von Matt „Scarycrow” Fahey 
Inhalte von Lauren „Budgeford” Salk
 
Verfasst von Budgefort:
 
Das Schicksal Edoras' wurde in Éowyns fähige und vertrauenswürdige Hände gelegt, übrigens zu ihrer bitteren Enttäuschung, denn sie wäre lieber mit denen ausgeritten, die ihr Leben für ihren König und zum Schutze ihres Landes aufs Spiel setzten. Éowyn muss, während jene, die sie liebt, von ihr getrennt sind, in mühevoller Anstrengung viele widerstehende Stadtbewohner überzeugen, die Stadt zu evakuieren und ihre Häuser zurückzulassen. 
 
Die Bewohner von Edoras wurden durch König Théoden aufgefordert, die Stadt zu verlassen und in Dunharg Zuflucht zu suchen. Doch es ist keine leichte Aufgabe, so viele für den Aufbruch zu einer großen Reise vorzubereiten Der Spieler wird aufgefordert werden, den etwas starrköpfigen Einwohnern von Dunfast zu helfen, und Éowyn zu unterstützen, etwas Frohsinn zurück zu erlangen, der ihr während Schlangenzunges Aufenthalt in Meduseld abhanden gekommen ist. 
 
 

Ostfold

Landschaft von „Drachyn”
Inhalte von Jesse „Eldorudo” Smith
 
Verfasst von Eldorudo:
 
Die Ostfold, die an der Grenze zu Gondor liegt, das auf der anderen Seite des Meringbachs beginnt und die im Süden vom Weißen Gebirge gesäumt wird, gehört zu den ältesten Lehen in der Mark. An der Ostfold, dem Lehen, das von Isengarts Reich am weitesten entfernt liegt, ist die von Saruman veranlasste, verheerende Zerstörung weitgehend vorübergegangen. Die Ostfold ist aber trotzdem verwundbar, denn viele Rohirrim sind zur Verteidigung der Hornburg abberufen worden. Die Landschaften der Ostfold gliedern sich in drei Gebiete: das fruchtbare Ackerland der Folde, die sumpfigen Marschen der Fenmark und die dicht bewaldeten Jagdgründe des Everholt.
 
 
In der Ostfold, die eine lange und bewegte Geschichte hat, liegt auch die ehemalige Hauptstadt des rohirrischen Reiches, Aldburg. Aldburg ist größenteils zerfallen und überwuchert, doch strahlte es noch immer ein wenig der einstigen Majestät aus. Die wenigen Einwohner, die noch verblieben sind, haben sich vorbereitet, um ihre Heimat um jeden Preis zu verteidigen. Eine neue Gefahr, die mit der Vergangenheit der Ostfold eng verknüpft ist, droht seit kurzem. Um diese Gefahr zu bekämpfen und um das Leuchtfeuer der Hoffnung in der Ostfold weiterhin hell leuchten zu lassen, ist Hilfe von außerhalb vonnöten.
 
 
Die Arbeit an der Ostfold barg für mich eine einzigartige Herausforderung. Ich hatte ein Gebiet West-Rohans mit einer langen und wohlbekannten Geschichte zu entwerfen. Ich wollte an die Ostfold mit größter Sorgfalt herangehen, aber trotzdem einige andere einzigartige Persönlichkeiten und Situationen dort hineinsetzen. Ein besonderer, in seiner eigenen Weise „cooler“ Aspekt, der mir förmlich entgegensprang, war der Charakter des ehemaligen Königs Folca. Er ist schon seit langer Zeit verschieden, aber durch die wunderschöne Möglichkeit des Sitzungsspiels war ich in der Lage, ein legendäres Stück aus Rohans Geschichte zu erzählen. Das alles wurde zur Grundlage eines großen Teils der Geschichte, die sich vor Euch entfalten wird, sobald Ihr Euch durch die dazugehörigen Aufgaben arbeitet.
 

Weite Mark

Landschaft von Ross „Iceman” Glover 
Inhalte von Jon „Berephon” Rudder
 
Verfasst von Berephon:
 
Im Herzen Rohans liegt die Weite Mark, ein Gebiet mit riesigen Viehweiden, das von Fríthild regiert wird, der einzigen Frau, die das Amt einer Greven führt. Von Kindheit an übte sie sich als Schildmaid und lehrte der jungen Éowyn später die Kunst der Schlacht. Jetzt ist ihr Lehen den Überfällen durch die Streitkräfte Isengarts ausgesetzt. Warg-Reiter verbrennen die Felder im westlichen Teil der Mark, während die Dunländer im Norden in die Felssenke eindringen und versuchen, ihr ehemaliges Heimatland in einem verrückten Kreuzzug zurückzuerobern. Greve Fríthild setzt nun alles daran, die unvermeidliche Belagerung von Schlotheim, der Hauptstadt der Weiten Mark, vorzubereiten.
 
Die Spieler sind aufgefordert, den Einwohnern der Weiten Mark bei der Vorbereitung der unvermeidlichen Belagerung zu helfen, die Tore Schlotheims gegen Kampfgruppen von der Größe eines Schlachtzugs zu verteidigen und an der Seite Greve Fríthilds und ihrer Thane Ordlac und Tordag zu kämpfen, während sie eine schändliche Verschwörung gegen die Einwohner der Weiten Mark aufdecken. 
 

Felssenke

Landschaft von Travis „TheAngryKoala” Healy 
Verfasst von Mithlin:
 
Verfasst von Mithlin:
 
Die Felssenke ist der Ort, an dem Rohirrim und Dunländer in der Vergangenheit in einer relativ friedlichen Beziehung zusammengelebt haben 
 
 
Die meisten Dunländer, die in Rohan lebten, wurden schon vor langer Zeit in den Landstrich vertrieben, der jetzt Dunland heißt. Doch alle, die geblieben sind, haben sich in der Felssenke angesiedelt. Zu den Spannungen der letzten Zeit kommt noch hinzu, dass das Gerücht umgeht, Saruman ermuntere die Dunländer, sich ihm anzuschließen, um ihre alten Lande zurückzuerobern. 
 
 
Saruman hat seine Spione überall, sein Einfluss ist weitreichend und so hat er begonnen, die Führung von Holzmühle, der Hauptstadt der Felssenke, zu untergraben. Die Stadt ist jetzt schon zu gefährlich für alle rohirrischen Einwohner, die dort leben, deshalb fliehen viele von ihnen.
 
 
Die Führungsspitze in Holzmühle kämpft, um die Kontrolle zu behalten, während sie andererseits versucht, Freund von Feind zu scheiden. Die Zeit wird knapp, denn eine Armee der Weißen Hand marschiert auf die Stadt zu und hat bereits den größten Teil der südlichen Felssenke für sich beansprucht. Alle, die den Rohirrim noch ergeben sind, müssen ihre Verbündeten zusammenrufen oder riskieren, von der Kriegsmaschinerie der Weißen Hand zerquetscht zu werden.
 
 

Westfold

Landschaft von Chris „Trotter” Pierson
Inhalte von Lauren „Budgeford” Salk
 
Verfasst von Budgefort:
 
Die Westfold ist eine sehr lebendige und aktive Landschaft aus den „Zwei Türmen“. Die Furten des Isen und Helms Klamm liegen in der Westfold, wo der Krieg zwischen Rohan und Isengart hauptsächlich tobt. Viele namhafte und wichtige Helden kommen aus dieser Gegend, von denen nur Erkenbrand und Grimbold hier genannt werden sollen. Viele Völkerschaften und Regionen wurden in Tolkiens Werk lediglich kurz gestreift. In HdRO haben wir die Möglichkeit, nun diese Charaktere und Landschaften vertieft zu betrachten, um herauszustellen, was sie für Rohan bedeuten.
 
 
Zum Zeitpunkt, an dem der Spieler diese Region besucht, haben Isengarts Streitkräfte die Furten des Isen bereits überrannt und sind in die Ebenen vorgedrungen. Seit die Furten des Isen fielen, werden die großen Helden der Westfold vermisst. Die mutigen Soldaten haben ihre Frauen zurückgelassen, damit sie sich um ihre Heimatstädte kümmern sollen. Unter ihnen sind die junge Agelwyn, die als Than in Marton die Führung übernehmen musste, sowie Hildith, Grimbolds Frau, die über die Abwesenheit ihres Mannes in Grimslade mehr als nur zornig ist.
 
 
Diese mutigen Frauen sind großen Entbehrungen und noch größeren Gefahren in der Abwesenheit der Krieger des Landes ausgesetzt, denn sollte Helms Klamm fallen, werden sie die nächsten sein.
 
 

Abschließende Gedanken

So, das ist es - jetzt wird es Zeit, herauszufinden, wie es dem wundervollen Reich der Pferdeherren ergehen wird. Wir hatten eine herrliche Zeit, als wir diese enorm große Region zum Leben erweckten - und nun hoffen wir, Euch dort wiederzusehen!
 
Close

This form's session has expired. You need to reload the page.

Reload