Il semble que les cookies ne soient pas activés dans votre navigateur. Veuillez activer les cookies pour garantir une expérience du site optimale.

You are here

Articles

Fermer

Entwicklertagebuch: Änderungen an der Klasse des Hüters in Helms Klamm™

Entwicklertagebuch: Änderungen an der Klasse des Hüters in Helms Klamm™

„Seid gegrüßt, meine Freunde!“, wie die Rohirrim wohl sagen würden. Es ist Zeit für das Entwicklertagebuch des Hüters! Für die anstehende Erweiterung bekommt der Hüter ein paar schicke, neue Fähigkeiten. Aber uns allen ging es auch darum, die Anzahl der Gambits und Fertigkeiten, die man sich merken und speichern muss, klein zu halten. Wir möchten Euch ein schnittiges, packendes Spielerlebnis präsentieren, das gute Kenntnisse des Gambit-Systems weiterhin belohnt.

Reden wir also über ein paar wesentliche Änderungen! Das Wichtigste vorneweg: Der Hüter hat ab sofort nur noch zwei Haltungen. „Im Gefecht“ ist die Nahkampf-Haltung des Hüters. Alle, die sich auf Nahkampf-DPS oder Tanking spezialisiert haben, werden die meiste Zeit in dieser Haltung verbringen. „Bestürmung“ bleibt die Fernkampf-Haltung des Hüters, und alle, die sich darauf spezialisiert haben, werden sich wohl auf diese Haltung konzentrieren. Der Grund, warum wir von drei auf zwei Haltungen übergegangen sind, ist simpel: Früher wurden Änderungen an den Haltungen vorgenommen, um das Austeilen von DPS, Tanken oder das Schleudern von Wurfspeeren effektiver zu machen. Ab sofort benutzen wir dafür die Eigenschaftsbäume. Zusätzlich werden Gambits in Abhängigkeit von der Stufe und ungeachtet der Spezialisierung gewährt, mit Ausnahme einiger besonderer Gambits und Fertigkeiten, die in den Bäumen zu finden sind.

Entschlossenheit:

„Entschlossenheit“ ist die Tank-Linie des Hüters. Was Tanks angeht, ist der Hüter ein ausgezeichneter Bereichswirkungs-Tank, der dadurch hervorsticht, dass er mehrere Gegner gleichzeitig in Schach halten kann. „Kampfjubel“, eine Moralübertragung mit Bereichswirkung, kann von mehreren Gegnern, die den Hüter umgeben, Moral abzapfen. Die neue Version des erzwungenen Angriffs des Hüters, „Trotzige Herausforderung“, bringt extra Schadensreduzierung für jeden Feind, der vom Hüter provoziert wurde. Der Hüter der „Entschlossenheit“ kann auch eine Portion kritische Verteidigung und Verbesserungen der Gambits erwarten, die Blocken, Parieren und Ausweichen verbessern. Auch wenn diese Linie über einige Eigenschaften verfügt, die den Schaden geringfügig verbessern, kann es dennoch sinnvoll sein, in einige Eigenschaften der DPS-Linie des Hüters zu investieren: Unvorsichtigkeit. Die Eigenschaft „Einfache Schläge“ erhöht den Schaden des Gambit-Aufbaus um bis zu 25 %, und damit den Schaden Eurer am häufigsten genutzten Angriffe. Wo wir gerade von Unvorsichtigkeit sprechen ...

Unvorsichtigkeit:

 Dies ist die neue Nahkampf-DPS-Linie des Hüters. Sie ist auf das Stapeln mehrerer Schäden über Zeit (Blutungen und Lichtschäden) auf einem einzelnen Ziel ausgelegt. Es gibt aber auch Möglichkeiten, Bereichswirkungsschaden auszuteilen. Die Eigenschaft „Speerfeger“ ermöglicht es, eine Blutung für ein Ziel zu verbrauchen, um Gegnern in der Nähe Schaden zuzufügen. Der Schaden über Zeit muss zwar erneuert werden, aber es wäre gut, die Anzahl der Gegner, denen man gegenübersteht, zu reduzieren. Auf Hüter, die diese Linie verfolgen, warten Boni für Schäden durch Speer-Gambits, kritische Treffer und Lichtschaden. Wenn Ihr Euren Feinden mit Euren Eröffnungsangriffen ein wenig mehr Schaden zufügen möchtet, könnte ein kleiner Abstecher zur Linie „Bestürmung“ interessant sein. Die Eigenschaft „Markiertes Ziel“ verbessert die namensgebende Fertigkeit, die die physische Schadensreduzierung eines Gegners schwächt und Eure Schadenseffekte dadurch so umso effektiver macht.

Bestürmung:

Bevor wir zu diesem Baum kommen, noch ein wichtiger Hinweis: Wir entfernen die minimale Entfernungsvoraussetzung für alle „Bestürmungs“-Gambits! Sollte man in einen Nahkampf verwickelt werden, muss man seine bis dahin aufgebauten Gambits nicht mehr über Bord werfen. Es gibt hier jedoch eine kleine Einschränkung. Werdet Ihr im Nahkampf angegriffen, baut sich eine stapelbare Schwächung des Fernkampfschadens bei Euch auf. Es beginnt als leichte Schwächung, kann sich aber zu einer massiven entwickeln. Es sollte also möglich sein, einen Gegner, der zuvor aus der Entfernung geschwächt wurde, niederzukämpfen, ohne die Haltung wechseln zu müssen. Legt man sich dagegen mit einer Gruppe von Zielen oder einem starken Elitekämpfer an, ohne dies zu tun, wird man wahrscheinlich Probleme bekommen.

OK, also jetzt etwas zur Spezialisierung:

„Bestürmung“ ist die Fernkampf-DPS- und Unterstützungslinie. Auf „Bestürmung“ spezialisierte Hüter werden in der Lage sein, Wurfspeere auf ihre Gegner niederregnen zu lassen, wobei sie erheblichen Waffenschaden austeilen und so die Ziele für die Verbündeten schwächen. Die Eigenschaften „Markiertes Ziel“ und „Vermindertes Ziel“ verbessern eine Wurfspeer-Fertigkeit, um die physische und taktische Schadensreduzierung eines Gegners zu schwächen und ihn so für Euch selbst oder Eure Gefährten weichzuklopfen. Auch die Fernkampf-Gambits schwächen Gegner automatisch. „Präziser Schlag“ und die darauffolgenden Gambits schwächen beispielsweise die kritische Verteidigung eines Ziels.

Danke fürs Lesen! Wie immer freuen wir uns über Eure Anregungen, um unsere Änderungen weiter zu verbessern. Somit werden sich manche Dinge sicher noch ändern, nachdem wir die Rückmeldungen von unseren Beta-Testern und aus dem Forum eingeholt haben. Tschüs!

Fermer

La session de ce formulaire a expiré. Vous devez recharger la page.

Recharger