We have detected that cookies are not enabled on your browser. Please enable cookies to ensure the proper experience.
Results 1 to 17 of 17
  1. #1
    Join Date
    Aug 2010
    Location
    Eisenberge
    Posts
    4,544

    Der Hobbit - Die Schlacht der Fünf Heere

    Es gibt nun zum 3. Teil einen Trailer:



    Ich hoffe Turbine verweigert weiterhin Kriegsziegen - auch wenn sie nun im Film vorkommen.



    Hintergrund: http://ardapedia.herr-der-ringe-film...%C3%BCnf_Heere

  2. #2
    Wow das war knapp, dachte es wäre wieder nur der Teaser.
    Schnell den Trailer weg geklickt, will mir ja schließlich nix spoilern. Bin mal gespannt obs der gute Bilbo überlebt xD

    Freu mich schon auf Dezember, seit 2Jahren ringe ich damit das Silmarillion durch zu lesen. Komischerweise bekomme ich immer wieder Richtung Dezember lust drauf^^.
    Ich fand die beiden vorherigen Teile gut, bis auf ein paar Design Fehlern. Besonders im 2ten Teil die Erklärung mit dem Auge (die ging einfach zu lange die Szene) und das flüssige Gold im Erebor, sah einfach nur billig aus.
    Aber als nicht Buchleser hab ich da wohl weniger Ansetzpunkte.

  3. #3
    Join Date
    Aug 2010
    Location
    Eisenberge
    Posts
    4,544
    Quote Originally Posted by Gildintar View Post
    ..... Bin mal gespannt obs der gute Bilbo überlebt xD...
    Das wurde bereits vor Jahren im Herr der Ringe-Film und auch hier im Spiel "gespoilert" xD.

  4. #4
    Mhhh echt, hab ich wohl geschlafen.
    Aber dieser komische Ring kam bestimmt nie vor.

    ps: Hier Ruht Balin, Fundins Sohn Herr von Moria - einfach nur Episch

  5. #5
    Join Date
    Aug 2010
    Location
    Eisenberge
    Posts
    4,544
    Der neue dt. Trailer:


  6. #6
    Join Date
    Aug 2010
    Location
    Eisenberge
    Posts
    4,544
    und englisch (nur 1 Video pro Forenbeitrag erlaubt)


  7. #7
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    Fuchskleve, Bachuferstraße 3
    Posts
    771
    http://www.heise.de/tp/artikel/43/43567/1.html

    Die Kritik ist etwas bissig und hier und da auch hinsichtlich Tolkien etwas zu entschieden, aber bezüglich des Hobbits bzw. der Verfilmung trifft sie meine Meinung. Ich finde im Rückblick die Verfilmung scheußlich. Wie ein mit 2/3 Wasser gestreckter Kaffee. Hätte man einen Spielfilm mit Überlänge daraus gemacht, der Rahmen hätte schon einmal gestimmt. Und dann bedauere ich im Rückblick noch einmal, das nicht del Toro Regie geführt hat. Der Film wäre ein komplett anderer geworden und diese Karnevalisierung der Vorlage (im Stile der Karibikpiraten) in dreifacher Überlänge wäre mir erspart geblieben. Auch Christopher Tolkiens Verdikt trifft hier zu, obwohl es ja noch auf den als Filmepos weitgehend gelungenen Herr der Ringe gemünzt war. Enttäuschend mir auch darum, weil ich den Hobbit mit mehr Vergnügen gelesen habe als den Herrn der Ringe. Silmarillion ist zu lange her und verlangt auch eine andere Lektüre, dies daher mal außen vor.
    "Know, O prince, that between the years when the oceans drank Atlantis and the gleaming cities, and the years of the rise of the sons of Aryas,
    there was an Age undreamed of, when shining kingdoms lay spread across the world like blue mantles beneath the stars ..."

  8. #8
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    Germany
    Posts
    1,005
    Die Unterteilung in drei Teile und dann in einer Version von stets drei Stunden, ausgenommen dem dritten Teil mit 2 Stunden und 40 Minuten, finde ich auch sehr anmaßend. Die ersten beiden Teile empfand ich als zu lang und obwohl ich absolut begeistert bin von der Welt, die Tolkien erschaffen hat, so hätten es maximal zwei Filme a 2-3 Stunden getan. Dafür bin ich persönlich über den dritten Teil überrascht, dass mag u.a. daran liegen, das es den Abschluss der Tolkien-Epos darstellt. Nach derzeitigen Stand wird das Silmarillion nicht verfilmt und das ist vermutlich auch gut so. Der Herr der Ringe und der Hobbit waren von der Story wohl noch leicht zu verfilmen, doch das Silmarillion würde schon einiges mehr verlangen und würde vermutlich auch nur die größten Fans von Tolkien in die Kinos locken. Ebenso gehe ich davon aus, würde es verfilmt werden, dann mit sehr vielen Unterschieden zum Buch, damit es eben verständlicher für eine breitere Masse an Menschen wird.

    Ohne zu viel verraten zu möchten, so bin ich vom letzten Teil vor allem auf Grund seines Endes sehr angetan und mit nun sechs Filmen und damit über 20 Stunden Filmmaterial ist es als Gesamtwerk ein würdiges Ergebnis. Im Vergleich zum Herr der Ringe, bin ich vom Hobbit weniger angetan, dennoch bin ich froh darüber, dass dieses Projekt angegangen wurde und empfinde es als schade, dass vermutlich der Hipe in den nächsten Jahren wieder abflachen wird. Dennoch lohnt es sich für mich persönlich, sich weiterhin mit Tolkienswerken und Filmen auseinander zu setzen. Irgendetwas Neues werde ich wohl immer entdecken und je nach Lebenserfahrung anders betrachten als Jahrzehnte zuvor. Ähnlich ging es mir mit den Büchern von Harry Potter, die ich als Kind gelesen hatte und als Erwachsener nochmal ganz anders wirken.

    In diesem Sinne - die Straße gleitet fort und fort...
    Freiheit ist nicht nur ein Recht. Freiheit ist eine permanente Aufgabe, ein dauerhafter Prozeß.
    Kurt Biedenkopf (*1930), deutscher Wirtschaftjurist und CDU-Politiker

  9. #9
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    Fuchskleve, Bachuferstraße 3
    Posts
    771
    Ich hätte mir statt der andauernden Leerlauf-Actionszenen viel lieber Handlung und Charakterspiel gewünscht. Es gibt so gut wie keine Erzählstränge zu den Figuren, keine unterhaltsamen Dialoge, nur Schlagwortfetzen. Der Film verbreitet eine gerade für den Hobbit unangenehme Hetze. Gerade wenn man sich für die Welt und die Figuren interessiert, finde ich, fällt das noch unangenehmer auf. Harry Potter ist eine gute Kontrastfolie. Da merkt man aber auch, dass die Autorin nicht einfach die Rechte abgegeben und sich dann nicht mehr eingemischt hat, sondern dass sie den Daumen drauf hatte, was da für ein Drehbuch draus wurde, so dass die Filme auch atmosphärisch nahe den Büchern angelegt wurden. Rowling als Kontrollfetischistin hat das gut gemacht. Das ist beim Hobbit misslungen, der ist wirklich wie Suchsland schreibt ein Fantasy-Kriegsfilm bzw. ein Actionfilm geworden. Jackson hätte die ersten beiden Teile auch zurückhaltender, so wie den ersten Teil des Herrn der Ringe anlegen können. Stattdessen hat er auf Sensations- und Überwältigungskino gesetzt. Gerade weil ich anders wie Suchsland mich auch in die Atmosphäre dieser Welt gewurmelt habe, ist das für mich enttäuschend. Viel lieber hätte ich einen einteiligen Hobbit erzählt im Stile von Pans Labyrinth gesehen. Eine Schlacht, dort wo sie hingehört, ans Ende. Ansonsten Wanderschaft durch Mittelerde, Smaugs Hort und die Ringfindung. Das hätte völlig ausgereicht und wäre vielleicht ein Film, den man ähnlich wie den Herrn der Ringe in guter Erinnerung gehalten hätte.
    "Know, O prince, that between the years when the oceans drank Atlantis and the gleaming cities, and the years of the rise of the sons of Aryas,
    there was an Age undreamed of, when shining kingdoms lay spread across the world like blue mantles beneath the stars ..."

  10. #10
    Join Date
    Jun 2011
    Posts
    690
    Auf Englisch nennt sich das "Dragon Sickness".
    Dumm nur, dass da vor allem der Regisseur darunter litt.

    Wie mir der erste Teil dieser unnötigen Trilogie gefallen hat, hab ich ja schon geschrieben. Den zweiten Teil hab ich mir dann doch auch noch angetan. Leider.
    Auf den dritten hab ich dann verzichtet.

    Mit ein bisschen Mathe weiß man aber, wie sowas enden muss.
    Herr der Ringe besteht aus ca. 1.200 Seiten. Da gabs dann insgesamt 558 Filmminuten.
    Der Hobbit besteht aus 320 Seiten. Nuff said.
    [COLOR="SeaGreen"]These go to 11![/COLOR]

  11. #11
    Quote Originally Posted by helbart View Post
    Mit ein bisschen Mathe weiß man aber, wie sowas enden muss.
    Herr der Ringe besteht aus ca. 1.200 Seiten. Da gabs dann insgesamt 558 Filmminuten.
    Der Hobbit besteht aus 320 Seiten. Nuff said.
    Das ist aber nur die halbe Wahrheit, da Peter Jackson ausdrücklich gesagt hat, das er in den Hobbit-Filmen auch Material aus den Anhängen div. Bücher verfilmen will. Da gibt es dann durchaus genug Stoff, macht die Hobbit-Filme aber leider nicht besser.

    Für Fans ein weiterer Ausflug nach Mittelerden, die Filme bleiben trotzdem unterdurchschnittlich.

  12. #12
    Join Date
    Jun 2011
    Posts
    690
    Dann hat er aber auch die Anhänge neu schreiben lassen. Mit der Originalvorlage hatte diese Trilogie nur noch am Rande zu tun.
    [COLOR="SeaGreen"]These go to 11![/COLOR]

  13. #13
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    Berlin
    Posts
    223
    Quote Originally Posted by helbart View Post
    Dann hat er aber auch die Anhänge neu schreiben lassen. Mit der Originalvorlage hatte diese Trilogie nur noch am Rande zu tun.
    Euch ist aber schon klar das ihr dem falschen die Schuld gebt oder?
    Das Studio hat auf viele Dinge bestanden.Zum Beispiel auf eine Trilogie ( mit der sich einfach mehr Geld verdienen lässt)
    Auf eine Liebesgeschichte ( deswegen wurde Tauriel dazu gedichtet, die ich trotz allem doch mag...und Hollywood will immer Lovestory dabei haben um auch weibliche Zuschauer zufrieden zu stellen und später eben auch massig Fanprodukte nicht nur an die Männer zu verscherbeln.Aus dem gleichen Grund wurde damals Arwens Rolle im Herr der Ringe derart ausgebaut.Und sind wir ehrlich..Wir lieben Sie alle )

    Regie ist eben immer ein Seiltanz.Versuchen den Produzenten wünschen gerecht zu werden ( die ja nun mal das Geld geben für so einen Film), den Wünschen der Fans ( die natürlich das ganze nicht vom finanziellen sehen wie etwa die Produzenten)..und dann noch seiner eigenen Vision der Geschichte treu bleiben? Fast unmöglich.Ich möchte da nicht in Jacksons Haut stecken.
    Mir gefallen die Herr der Ringe Filme auch besser, aber ich mag eben auch die Hobbitfilme...Sie gehören schon dazu.
    Ancalagor Jäger der Menschen Stufe 100
    Ancaladir Hüter der Elben Stufe 100
    Ancalagoth Waffenmeister der Menschen Stufe 100
    Sippe: Die Herren Gondors (Morthond)

  14. #14
    Join Date
    Jun 2011
    Posts
    690
    Dir ist aber schon bewusst, das Jackson gleichzeitig Regisseur, Drehbuchautor und Produzent war.
    Möglich, dass er Persönlichkeitsstörungen hat, aber dann so gravierend?
    [COLOR="SeaGreen"]These go to 11![/COLOR]

  15. #15
    Ich glaube auch, das wir hier schon Jackson's Filme gesehen haben.

  16. #16
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    Berlin
    Posts
    223
    Quote Originally Posted by helbart View Post
    Dir ist aber schon bewusst, das Jackson gleichzeitig Regisseur, Drehbuchautor und Produzent war.
    Möglich, dass er Persönlichkeitsstörungen hat, aber dann so gravierend?

    Und Du glaubst Er hätte Produktionskosten von über 500 Millionen Dollar alleine stemmen können?
    Du glaubst also NICHT das es Änderungen gab, die Er durchführen musste auf drängen von anderen?

    Ich wünsch mir das einer von euch blitzgescheiten Alles-könner-Experten ( wie es Sie im Netz ja zu Millionen gibt) mal einen Film drehen muss....danach werden hier manche etwas bescheidender und nachdenklicher auftreten.

    Das ist keinesfalls auf Big Budget Produktionen beschränkt.Sowas geht schon bei Fanfilmen los...Da hat man als Amateur Regisseur schon mit so manchen Problemen zu kämpfen.Ich könnte hier ganze Bücher damit füllen...wie man die Besetzungsliste auf einmal umändern muss, weil eine Dame die zum Beispiel die Kostüme näht auf einmal meint ihr (eigentlich nur als Statist geplanter ) Auftritt im Film sei zu klein für die Arbeit die Sie mit den Kostümen hat.So verständlich das auch sein mag, aber es sorgt für Produktionstop.Und im schlimmsten Fall dann dazu das man eine eigentlich perfekte ( und gut aussehende) Darstellerin dann gegen eine mollige Tante mit unreiner Haut,Zahnlücken und Pickeln tauchen muss.Die andere Darstellerin fühlt sich dann auch (zurecht) übergangen und auch das ist nicht förderlich.Andere Mitarbeiter positionieren sich dann in den jeweiligen Lagern und ganz schnell ist das gesamte Arbeitsklima vergiftet.Natürlich wird sowas dann nur selten NACH Drehschluss ausgeplaudert...da ist immer Friede,Freude,Eierkuchen ..und alle haben sich lieb..
    Und wer glaubt sowas gäbe es nur bei kleinen Fanfilmen, der ist verdammt Weltfremd.

    Ich wollte letztes Jahr ein walking dead fanfilm machen, über eine kleine Gruppe Überlebender in Berlin.Daraus wurde dann nichts und ich konnte alles abblasen.Verlauf siehe oben...nur war es da keine Näherin, sondern die Dame die das Make-up machen sollte.Innerhalb von einer Woche war das Arbeitsklima so vergiftet, das ich die ganze Sache gecancelt habe.
    Ancalagor Jäger der Menschen Stufe 100
    Ancaladir Hüter der Elben Stufe 100
    Ancalagoth Waffenmeister der Menschen Stufe 100
    Sippe: Die Herren Gondors (Morthond)

  17. #17
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    Germany
    Posts
    20
    Ich fand den dritten Teil nicht schlecht, hab ihn auf DVD angesehen. Manches mag nicht dem Buch entsprechen aber das hat mich nicht gestört. Wenn es eine Extended Edition gibt, denke ich darüber nach die auch zu kaufen. Von den ersten 2 Teilen hab ich die Extended Edition schon. Schade find ich nur das die Zwergensprache nicht als Untertitel auf der DVD eingeblendet werden oder es funktioniert bei mir nicht.
    [charsig=http://lotrosigs.level3.turbine.com/27218000000182e0c/01003/signature.png]undefined[/charsig]

 

 

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •  

This form's session has expired. You need to reload the page.

Reload