We have detected that cookies are not enabled on your browser. Please enable cookies to ensure the proper experience.
Page 1 of 2 1 2 LastLast
Results 1 to 25 of 44
  1. #1
    Rowan's Avatar
    Rowan is offline Executive Producer
    The Lord of the Rings Online™
    Join Date
    Jan 2007
    Posts
    299

    Ein Brief von Executive Producer Aaron Campbell - Juli 2014

    Guten Tag, alle zusammen! Ich bin Aaron „Rowan“ Campbell, der Executive Producer von „Der Herr der Ringe Online“™.

    Wir haben heute Update 14 veröffentlicht und damit sind wir mit unserer Geschichte im Königreich Gondor angelangt. Da Ihr alle Details in den Patch-Notes für U14 nachlesen werden könnt, möchte ich diese Gelegenheit nutzen, mit Euch über unsere Pläne für 2014 zu sprechen und zu überprüfen, ob HdRO im Soll liegt.


    Hier ist die Checkliste für U14:

    Pfade der Toten und Dol Amroth: Drei neue Regionen mit neuen Aufgaben, Erhöhung der maximalen Stufe von 95 auf 100 und die Stadt Dol Amroth. Band 4 der epischen Geschichte beginnt. Dol Amroth und die epische Geschichte bieten beide Herausforderungen für kleine Gefährtengruppen.
    Erledigt!

    Totensümpfe: Wir werden zwischen U14 und U15 ein Zwischenspiel (Sitzungsspiel) einschieben. Erledigt!


    Und nun zu den neuen Features von U14:

    Epische Schlachten: Euer Eigenschaftsbaum verschafft Euch ab sofort schneller stärkere Fertigkeiten und erhöht somit Eure Effektivität. Wir haben bei einigen Nebenzielen für Einzelspieler die Balance angepasst. Nehmt Euch vor Monstern in Acht! Sie werden ab sofort ihre Attacken auf Euch konzentrieren, wenn Ihr erst einmal ihre Aggression auf Euch gezogen habt.

    Essenzensystem: Mit diesem Update präsentieren wir Euch neue ausrüstbare Rüstungen. Ihr könnt diese individuell anpassbaren Rüstungen von Monstern erbeuten oder erhaltet sie als Belohnung für bestimmte Aufgaben. Mit Hilfe der richtigen Essenzen verpasst Ihr Eurer Rüstung die von Euch gewünschten Attribute.


    Was Ihr dieses Jahr noch erwarten könnt:

    Zentrum Gondors und Pelargir: Unser drittes Update des Jahres führt uns in die von den Haradrim besetzten Gebiete* - zum Haupthafen von Pelargir und ins Delta des Anduin. Schließt Euch der Armee der Toten an und besiegt die Korsaren von Umbar!

    Beorninger: Die Klasse der Beorninger befindet sich derzeit in der Alpha-Testphase. Wahrscheinlich werdet Ihr diese neue Klasse nach der Veröffentlichung des „Totensümpfe“-Updates zum ersten Mal testen können. Wir freuen uns bereits auf Euer Feedback.


    Abweichungen vom Plan:

    Basierend auf Eurem Feedback nehmen wir einige Änderungen vor.

    Erstens: Wir werden dieses Jahr nicht noch einmal die Stufen-Obergrenzeerhöhen. Ihr habt uns deutlich zu verstehen gegeben, dass Ihr mehr Zeit in die Entwicklung Eurer Charaktere und ihrer Ausrüstung investieren wollt und wir haben zugehört.

    Zweitens: Wir entwickeln ein zusätzliches System zur Weiterentwicklung von legendären Gegenständen. Ihr bekommt auf Stufe 100 die Möglichkeit, einen legendären Gegenstand als „inspiriert“ zu deklarieren. Dadurch werden seine aktuellen Attribute und Fähigkeiten permanent gesichert. Ab diesem Moment sammelt dieser legendäre Gegenstand Erfahrung (auch über zukünftige Erhöhungen der Stufen-Obergrenze hinaus). Eine Zerlegung ist also nicht mehr notwendig, um einen veränderten Gegenstand zu bekommen. Wir wollen damit unser Versprechen einlösen, Euch einen Gegenstand zu präsentieren, der sich zusammen mit Eurem Charakter weiterentwickelt.

    Drittens: Die Klasse der Beorninger startet auf Stufe 1 (und nicht auf Stufe 50). Ihr werdet Eure ersten Schritte mit der neuen Klasse in Eriador machen, inklusive einer eigenen Einführungsgeschichte.


    Es gibt natürlich viele weitere Bereiche, wie beispielsweise die Balance im Kampf oder PvMP, an denen wir arbeiten und die wir kontinuierlich verbessern wollen. Wie immer zählen wir dabei auf Euer Feedback, damit wir „alles richtig machen“!

    Rowan

    *Leider ohne Olifanten! Sie waren für die Schiffe einfach zu groß.
    Executive Producer
    The Lord of the Rings Online™

  2. #2
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    Germany
    Posts
    1,005
    Vielen Dank.

    Ich begrüße die Abweichungen im Plan. Gerade da sich jeder die Beoringerklasse kaufen muss, bin ich sehr froh, dass ich die Möglichkeit habe die vollen 100 Level zu spielen und nicht nur 50. Danke.
    Ebenso die Änderungen an den Legendären Gegenständen sowie der Verbleib auf Level 100 fürs Erste machen mich zuversichtlicher als zuvor.

    Grüße

    Ps: Solange die Olifanten mit den Pelennorfeldern kommen ist alles gut.
    Freiheit ist nicht nur ein Recht. Freiheit ist eine permanente Aufgabe, ein dauerhafter Prozeß.
    Kurt Biedenkopf (*1930), deutscher Wirtschaftjurist und CDU-Politiker

  3. #3
    Schade das mich derzeit nichts Online zieht, die neuen Gebiete sehen bestimmt toll aus (wie üblich).

  4. #4
    Join Date
    Apr 2011
    Location
    Bangladesh
    Posts
    2,301
    Turbine bemüht sich an die alten Erfolge anzuknöpfen, und man muss auch sagen, dass sie wirklich wieder "Inhalte" bringen.
    Aber leider ist der Inhalt eben nur Inhalt.

    Schön. Neue Gebiete... Level 100... Aber: Der Reiz fehlt. Was tun, wenn man Level 100 ist?
    .

  5. #5

    Ettenmoors

    Hallo Hallo!!!

    Find alles super aber was wirklich Handlungsbedarf hat ist die PVP AREA.
    Die Balance ist jenseits von gut und böse .....leider..
    Ich bin 99% PVP aber hier muss sich rasch etwas ändern.
    Neune Klasse mit Start lvl 1 war bestimmt die beste Entscheidung.

    BIS BALD IM SPIEL

  6. #6
    Hi

    Die Grenze vorerst auf 100 zu lassen, finde ich sehr gut. Auch das die neue Klasse bei 1 beginnt, macht auf jeden Fall Sinn.

    Ganz Wichtig:
    Es ist sehr gut von dir, Rowan, das du dich hier mit deinen Briefen den Spielern stellst und für uns etwas Transparenz reinbringst.


    Es freut mich, das ihr direkt auf Spielerwünsche wieder eingeht.

    Bleibt auf dem richtigen Pfad, auf das das Spiel wieder an alte Klasse anknüpfen möge.

    Gruss Cel

  7. #7
    Hört sich ja ganz nett an, aber das reicht mir bei Weitem nicht auch nur einen Cent dafür auszugeben. Ich spiele MMO's nicht, um ne neue Klasse in einem netten neuen Gebiet hochzuziehen, dabei Botengänge erledigen muss, Toiletten inspizieren und Teller waschen. Ich möchte mit einem großen Teil meiner Sippe losziehen und damit meine ich keine "kleine Gefährtengruppe" a la Helms Klamm oder was auch immer da wohl "tolles" kommen mag.

  8. #8
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    Brandenburg
    Posts
    84
    Das sind wirklich tolle Neuigkeiten. Besonders dass die neue Klasse nun doch ab Lvl 1 gespielt werden kann.
    Bin sehr gespannt auf das "System zur Weiterentwicklung von legendären Gegenständen".
    Wenn es so funktioniert wie es sollte bzw wie ich es mir grad vorstelle, wäre das doch mal ein richtig feine Sache.


  9. #9
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    Fuchskleve, Bachuferstraße 3
    Posts
    773
    Feedback der Spieler zur Kenntnis zu nehmen, klingt vielversprechend. Mal schauen, wie weit ihr damit in Sachen Gruppenspiel kommt.
    "Know, O prince, that between the years when the oceans drank Atlantis and the gleaming cities, and the years of the rise of the sons of Aryas,
    there was an Age undreamed of, when shining kingdoms lay spread across the world like blue mantles beneath the stars ..."

  10. #10

    Feedback der Spieler zur Kenntnis zu nehmen

    Auch auf die Gefahr hin verwarnt oder "des Forums verwiesen zu werden", erst mal Danke für die Andeutung das auf die Spieler "gehört wird" .
    LotRo war ein tolles Spiel und ich hoffe, das es sich noch wieder erholt.
    Schön das erst mal nur bis St. 100 weiter geht.
    BITTE lasst die Programmierer die Zeit, die nicht für die Ausarbeitung der Konsequenzen einer Level-Aufstiegs benötigt wird, für die Behebung von Bug`s nutzen.
    Die Verschönerung der Graphik ist "schön" aber lieber spiele ich "flüssig".
    Die Ankündigung der Veränderungen im Fertigkeitenbaum machen neugierig aber auch beklommen. Der Wegfall geliebter Fertigkeiten, weil sie im rot-/ gelb-/blauen Profil nicht enthalten sind, war "Spiel (Spaß) hemmend" und ich hoffe das die erneute Veränderung es nicht nochmals "durcheinander bringt".

    Auf ein wieder Aufleben in Mittelerde.

  11. #11
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    TN+Germany
    Posts
    1,148
    Mir gefallen alle 3 Änderungen vom Plan, da ich auch ein Befürworter des Level 1-Starts war. Und auch die anderen beiden Punkte spiegeln mMn die Haltung vieler Spieler und auch meine Haltung zu diesen Themen wieder.

    Was die Totensümpfe angeht, hätte ich vermutet, dass es ein Gebiet in der offenen Landschaft wird, auch wenn dies für ein Zwischenupdate wohl dann doch zu groß ist. Naja, wenigstens ein Sitzungsspiel - mal sehen wie sie das umsetzen...



    Quote Originally Posted by Drachenzuechter View Post
    Die Ankündigung der Veränderungen im Fertigkeitenbaum machen neugierig aber auch beklommen. Der Wegfall geliebter Fertigkeiten, weil sie im rot-/ gelb-/blauen Profil nicht enthalten sind, war "Spiel (Spaß) hemmend" und ich hoffe das die erneute Veränderung es nicht nochmals "durcheinander bringt".
    Ich weiß nicht, wo du genau diesen Punkt hernimmst, aber die Eigenschaftsbäume, von denen im Entwicklerbrief die Rede ist, sind die Beförderungsbäume der Epischen Schlachten. Was die eigentlichen Eigenschaftsbäume angeht, wie es in den Patchnotes steht: Größtenteils wurden neue Eigenschaften hinzugefügt - manche Klassen nur eine neue Cap-Eigenschaft/Fertigkeit, manche mehr (neue Eigenschaften/Fertigkeiten in niedrigeren Stufen oder beim Runi auch die Aufsplittung einer Eigenschaft in 2 verschiedene, oder einen neuen Rang (den man als Minicap ansehen kann, da er entweder eine andere Wirkung auf die Fertigkeit hat als die vorigen Ränge der Eigenschaft oder die selbe Eigenschaft bedeutender stärken als die vorigen Ränge) bekommen). Wenn du eine deutsche Variante (ohne Gewähr) haben willst, hier habe ich die Bullroarer-Versionshinweise auf deutsch übersetzt. Da dürften alle Eigenschaftsänderungen/-hinzufügungen aufgelistet sein, auch wenn nichts garantiert ist, da es sich zwischen Build 4 und Live noch einmal geändert haben könnte.

    Orodbril

  12. #12
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    Somerville, MA
    Posts
    210
    Mae govannen,

    na da bin ich ja mal sehr gespannt.
    Insbesondere auf die Lokalisierung der neuen Zonen... trommelwirbel... und nur nicht zu hohe Ansprüche haben -zwinkert-

    Endlich gehts nach Gondor...
    Für die Menschen des Westens........!!!

    Moralqua
    [IMG]http://s7.directupload.net/images/140506/oxwcaejx.jpg[/IMG]

  13. #13
    Also mich hat der Brief positiv überrascht, weil sich mehr tut als ich dachte, weil anscheinend tatsächlich nicht stur der eigene Weg gegangen wird und weil es mal ein bisschen Informationsfluß gibt.

    Was das Gruppenspiel betrifft, ich war in der frühen Phase von HDRO schon dabei als man ab einer gewissen Stufe gezwungen war nicht Solo zu spielen. Auch wenn ich das ab und zu ganz nett fand, war damals meine Reaktion einen neuen Char zu machen mit dem ich wieder von unten Solo spielen konnte und schließlich ganz aufzuhören.
    Seit ein paar Jahren bin ich wieder dabei, mit neuem Account (das Ende von Codemasters lag dazwischen) und glücklich daß man vieles Solo machen kann, auch wenn ich oft zu zweit oder zu dritt unterwegs bin.
    Ich habe 9 Chars, was hauptsächlich den Grund hat, daß man IMHO viel zu schnell aufsteigt und gar nicht dazu kommt mit einem char alles zu sehen und zu machen.

    Mein "großer" steht bei Lvl 85, das Spiel entwickelt sich schneller als ich mit ihm nach komme, weil es mit den kleineren so viel zu tun gibt.
    Wenn man will gibt es so viel Breite und Möglichkeiten im Spiel um Spaß zu haben.
    Der große hat 68% der möglichen Taten es gibt immernoch vieles was er nie gesehen oder bespielt hat.

    Doch ich geh ab und zu auch in Raids aber 90% des Spiels sind etwas anderes und wenn man nen Raid ein paar mal durch hat ist er eben ausgelutscht, der Entwicklungsaufwand steht in keinem Verhältnis zum Nutzen insbesondere nicht im Hinblick auf hardcore Raiders, die nach 2 Wochen nach einem neuen Raid schreien (wenn es denn so lange dauert)

    Auch wenn es einigen nicht gefällt, Turbine wird sich auf das konzentrieren was für viele lange Zeit Spielspaß gibt und nicht auf das was einem kleinen Teil 2 Wochen Beschäftigung bringt.

    Ich verbringe regelmäßig viele Stunden im Spiel, trotzdem gibt es immernoch Neues, immernoch Spaß. Ich war z.B. noch nie im PvP unterwegs, das heb ich mir auf, wenn mir gerade mal nichts anderes mehr einfällt.
    Wer nicht bereit ist, die riesige Breite dieses Spiels zu nutzen, dem muß eben klar sein, daß dieser kleine Teil den er sich rauspickt, ihn nicht auf Dauer beschäftigen wird.

    Was ich eigentlich damit sagen will: Danke Turbine für dieses tolle riesige Spiel, es gibt viele Spieler, die hier lange Zeit Spaß haben, danke für die Weiterentwicklung und danke dafür, daß ihr euch Gedanken macht das Spiel weiterhin interessant zu halten.

  14. #14
    Quote Originally Posted by Snugged View Post
    Doch ich geh ab und zu auch in Raids aber 90% des Spiels sind etwas anderes und wenn man nen Raid ein paar mal durch hat ist er eben ausgelutscht, der Entwicklungsaufwand steht in keinem Verhältnis zum Nutzen insbesondere nicht im Hinblick auf hardcore Raiders, die nach 2 Wochen nach einem neuen Raid schreien (wenn es denn so lange dauert)
    Das ist doch einfach nur richtig großer Blödsinn, den Du hier schreibst. KEIN(!) einziger Raid in Lotro war nach zwei Wochen schon ausgelutscht und es gab auf keinem Server eine Raidgemeinschaft /-sippe, die nach diesem Zeitraum schon nach neuem Inhalt verlangt hat. Da kann man bei den 50er Raids Helegrod und Spalte anfangen, über DN, zu BG, FD und Isengard gehen - alles was den Namen Raid verdient hatte, hat sich als Inhalt selbst bei den Hardcore-Raidern rund ein halbes Jahr gehalten. Bei der Masse der Spieler dürfte dieser Zeitraum doch weitaus länger gedauert haben.

    Btt:
    Das mit dem "Wir haben zugehört" sollte man nicht überbewerten. Man darf sich immer vor Augen halten, dass diese Art Producer Letter doch reines Marketing ist. Löblich ist es schon, wenn auf die Wünsche der Kunden eingegangen wird. Dies sollte aber bei einem Dienstleister (als gleichzeitiger Spielebetreiber ist Turbine auch genau das) eigentlich Standard sein.
    Insofern mal abwarten in welchem Umfang das Update, das uns zum Zentrum Gondors und Pelargir führt, erscheint. Ist es wieder nur so ein Mini-Update wie Fangorn dürfte es auch schwer fallen, da drin 5 Level zu verstecken. Der Verzicht auf die Level-Erhöhung könnte einfach auch wirtschaftliche Zwänge bei Turbine haben. Das ist für mich jedenfalls wahrscheinlicher, als diese Empathie-Nummer, die dann doch sehr plötzlich und untypisch daherkommt.
    Wenn ich mich irre und das Update auch vom Umfang und der Qualität den normalen Standard hat, wunderbar. Lob gibt es aber erst dann. Vorschusslorbeeren sind bei Turbine in Bezug auf Lotro momentan einfach nicht angebracht.

    Bring me my bow of burning gold:Bring me my arrows of desire:Bring me my spear:O clouds unfold!Bring me my chariot of fire.
    R15: HNT - R11: BLA, STK - R10: CPT, DEF - R9: MNS - R8: BUR, LRM

  15. #15
    Quote Originally Posted by Arathilion View Post
    Das ist doch einfach nur richtig großer Blödsinn, den Du hier schreibst.
    Warum muß es eigentlich immer persönlich werden und kann nicht einfach sachlich bleiben. Ohne irgendwen zu bleidigen scheinen hier viele nicht auskommen zu können.

    Meine Erfahrung ist eine andere Punkt
    1-2 Tage bis zum Lvl Cap und wenn es nicht 2 Wochen sind dann maximal 4 bis die ersten schreien
    Die 50er Raids lass ich nicht gelten, völlig andere Zeiten die meisten Spieler waren eh noch in der Entwicklung und kaum jemand, der sich direkt ausschließlich auf den Raid stürzen konnte als er kam.

    Der größte Teil dieser Spieler hat vom Spiel doch nur gesehen was er braucht um seinen Char auf Optimum für den Raid zu trimmen.
    Wo Du recht hast ist, daß es bei der Masse der Spieler länger dauert, was daran liegt, daß sie keine Hardcore Raider sind und ihnen im Spiel noch mehr einfällt, was man tun kann..

  16. #16
    Dann bleib doch sachlich und erzähl einfach die Wahrheit und keinen Blödsinn.

    Schau Dir an wie lange es bei FD gedauert hat, ehe Gortheron lag - schau Dir an, wie lange es gedauert hat bis Isengard clear war. Fündig wirst Du im Forum dazu, es gab damals genug Threads die so etwas aufgezeichnet haben. Und selbst nach dem Firstkill waren die Raids noch lange nicht ausgelutscht, selbst für den Raid, der den geschafft hat.
    Und ehe eventuell Spitzfindigkeiten kommen, es ging ja um "Hardcore-Raider", was auch immer das sein soll, mit geschafft meine ich alle Bosse im höchsten Schwierigkeitsgrad und wie oben schon ausgeführt, Raids, die man auch als Raids werten konnte und nicht die Kröte oder den Drachen.

    Wenn man so etwas schreibt, sollte man entweder selber Ahnung haben oder vorher genau recherchieren und nicht mit eigenem Wunschdenken oder Stereotypen argumentieren.

    Bring me my bow of burning gold:Bring me my arrows of desire:Bring me my spear:O clouds unfold!Bring me my chariot of fire.
    R15: HNT - R11: BLA, STK - R10: CPT, DEF - R9: MNS - R8: BUR, LRM

  17. #17
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    Switzerland
    Posts
    1,004
    Quote Originally Posted by Snugged View Post
    Mein "großer" steht bei Lvl 85, das Spiel entwickelt sich schneller als ich mit ihm nach komme, weil es mit den kleineren so viel zu tun gibt.
    Hier steckt viel individuelle Wahrnehmung drin. Zum einen ziehen viele Spieler eine klare Grenze zwischen Spass und Arbeit. "Zu tun" könnte man viel haben, aber ob man auch Lust drauf hat, ist eine andere Frage. Der andere Punkt ist, dass du mit 9 Chars spielst. Nicht jeder Spieler hat eine Veranlagung zum Twinken. Der Aspekt "Zu tun" reduziert sich also stark, wenn man z.B. nur einen Char aktiv spielt. Und ob man das ganze Spiel dann identisch durchzocken will, bloss mit anderen Tasten zum Drücken, ist halt wirklich Geschmacksache und kann nicht unbedingt als "Entwicklung in die Breite" bezeichnet werden.

    Quote Originally Posted by Snugged View Post
    Der große hat 68% der möglichen Taten es gibt immernoch vieles was er nie gesehen oder bespielt hat.
    Aus meiner Perspektive sind 68% der möglichen Taten viel. Denn Taten ist für mich Rackern und damit weit entfernt von Spass. Man tut es, um seinen Char zu verbessern. Aber wenn er den Stand hat, den man will, hört man schleunigst damit auf. So sehe ich es persönlich.

    Quote Originally Posted by Snugged View Post
    Doch ich geh ab und zu auch in Raids aber 90% des Spiels sind etwas anderes und wenn man nen Raid ein paar mal durch hat ist er eben ausgelutscht, der Entwicklungsaufwand steht in keinem Verhältnis zum Nutzen insbesondere nicht im Hinblick auf hardcore Raiders, die nach 2 Wochen nach einem neuen Raid schreien (wenn es denn so lange dauert)
    Das ist eine etwas unkundige Aussage. Die klassischen Raids, die von den Spielern gefordert werden, hatten gewöhnlich eine ID von einer Woche. Man konnte sie also pro Woche nur 1x spielen (pro Char). Das hatte natürlich einerseits den Effekt, dass viele Spieler nur einmal die Woche einloggten. Dann spielten sie dafür aber gleich 4 oder 5 Stunden am Stück. Und dies eher über 2-3 Monate hinweg als über 2-3 Wochen. Oftmals gabs in den Multiboss-Raids einen Boss, den man erst nach 2-3 Wochen erstmals legte. An so etwas wie Farmstatus konnte man also erst nach etwa einem Monat zu arbeiten beginnen. Ergo: Mit einem Raid konnte man Spielzeit von einem Update zum nächsten spielend überbrücken.

    Die Devs erzählen uns, dass nur ein kleiner Teil der Spielerschaft raidet. Das liegt aber in der Natur der Sache. Zum einen gibts ja gar nichts zum Raiden, als tuts auch keiner. Daraus dann die Faustregel zu kreieren, dass halt keiner raiden will, das ist als ob sich der Hund in den Schwanz beisst. Zum andern treiben IDs (und das ist halt der negative Aspekt daran) die Spieler dazu, ihre Log-In-Regelmässigkeit auf relativ tiefem Takt zu betreiben. Mit Dailies hat man weniger Schwankungen, vielleicht wollen sie deshalb diesen Weg gehen. Viel Spielzeit, die ausserhalb der Raids stattfand, hatte jedoch den Zweck, die Chars raidfähig zu machen. Subtrahiert man den Raid von dieser Rechnung, fallen für viele Spieler auch die restlichen Parameter weg. Es ist wie in der Religion: Wenn der höhere Zweck fehlt, führt dies das gesamte Konstrukt ad absurbum. Man kann Raiden nicht einfach auf die Spielzeit innerhalb der 12-Mann-Gruppe reduzieren. Daher bin ich gegenüber der Aussage der Devs mehr als skeptisch.
    Last edited by GithlithMonaghan; Jul 15 2014 at 06:47 AM.

  18. #18
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    Germany
    Posts
    1,342
    Ihr bekommt auf Stufe 100 die Möglichkeit, einen legendären Gegenstand als „inspiriert“ zu deklarieren. Dadurch werden seine aktuellen Attribute und Fähigkeiten permanent gesichert.
    als

    Habe ich jetzt richtig verstanden, ab Level 100?
    Das ist doch definitiv nicht die alte Versprechen. Die alte versprechen von Stiefel war das man schon die Erste legendäre Waffe als "inspiriert" dklarieren werden kann und mitwächst/mitlevelt.

  19. #19
    Quote Originally Posted by GithlithMonaghan View Post
    Hier steckt viel individuelle Wahrnehmung drin. Zum einen ziehen viele Spieler eine klare Grenze zwischen Spass und Arbeit. "Zu tun" könnte man viel haben, aber ob man auch Lust drauf hat, ist eine andere Frage. Der andere Punkt ist, dass du mit 9 Chars spielst. Nicht jeder Spieler hat eine Veranlagung zum Twinken. Der Aspekt "Zu tun" reduziert sich also stark, wenn man z.B. nur einen Char aktiv spielt. Und ob man das ganze Spiel dann identisch durchzocken will, bloss mit anderen Tasten zum Drücken, ist halt wirklich Geschmacksache und kann nicht unbedingt als "Entwicklung in die Breite" bezeichnet werden.
    Nun mit Breite meine ich, daß ich einen Char hoch ziehen kann ohne einige Spielgebiete überhaup betreten zu haben, hauptsächlich im bereich Lvl 25-50 aber auch darüber kann man jede Menge weg lassen, wenn man in Kämpfen auch gefordert werden will.
    Natürlich komme ich nicht drum rum einiges mehrfach zu machen aber es reicht ja schon der Epos und ein paar Scharmützel um einen Char kontinuierlich hoch zu ziehen. Somit bleibt jede Menge übrig für einen zweiten dritten oder auch vierten char.
    Dazu kommen unterschiedliche Berufe.
    Allein z.B. das Musiksystem hat mich mehrere Wochen ausschließlich und danach ein paar Monate nebenher beschäftigt.
    Natürlich nervt "töte 255 irgendwas" immer mal wieder, aber es gibt ja auch Entdeckerquests und ich stolpere immer wieder über Dinge, die ich vorher nie entdeckt hatte.
    Nervt mich ein Char irgendwann an spiel ich mit einem anderen weiter, der an völlig anderer Stelle mit ganz anderen Aufgaben steht.

    Also wenn ich z.B. ohne Annuminas und ohne Forochel auf Lvl 50 gehe und mit dem zweiten Char dann dafür die einsamen lande und Nordhöhen liegen lassen kann, gleichzeitig einen anderen beruf, eine andere Klasse und eine andere Rasse mit anderen Aufgaben spielen kann, dann ist das für mich schon Breite (+Musik, Angeln ja/nein und sicher noch einigem anderen, das mir jetzt nicht einfällt)

    Aus meiner Perspektive sind 68% der möglichen Taten viel. Denn Taten ist für mich Rackern und damit weit entfernt von Spass. Man tut es, um seinen Char zu verbessern. Aber wenn er den Stand hat, den man will, hört man schleunigst damit auf. So sehe ich es persönlich.
    Ja manchmal artet es in Arbeit aus und nervt. Vielleicht ist der Unterschied, daß es bei mir keinen Stand gibt auf den ich will. Ich mache das worauf ich gerade Lust habe und wenn ich das Gefühl habe mein Char wirkt ein bißchen schwächlich in den Kämpfen, schau ich wo ich ihn verbessern kann. Ich spiele um das Spiel zu erleben, nicht um meinen Char auf Endlevel zu bringen oder um in einen bestimmten Raid zu gehen, ich geh in den Raid, wenn ich denke der Char ist gut genug und wenn nicht, dann gibt es genug anderes..

    Das ist eine etwas unkundige Aussage. Die klassischen Raids, die von den Spielern gefordert werden, hatten gewöhnlich eine ID von einer Woche. Man konnte sie also pro Woche nur 1x spielen (pro Char). Das hatte natürlich einerseits den Effekt, dass viele Spieler nur einmal die Woche einloggten. Dann spielten sie dafür aber gleich 4 oder 5 Stunden am Stück. Und dies eher über 2-3 Monate hinweg als über 2-3 Wochen. Oftmals gabs in den Multiboss-Raids einen Boss, den man erst nach 2-3 Wochen erstmals legte. An so etwas wie Farmstatus konnte man also erst nach etwa einem Monat zu arbeiten beginnen. Ergo: Mit einem Raid konnte man Spielzeit von einem Update zum nächsten spielend überbrücken.
    OK akzeptiert
    Was ich trotzdem nicht versteh ist, warum viele ihre Chars in 2 Tagen zum LevelCap prügeln um bei dem Kontent zu landen, der die Zeit bis zum nächsten Update überbrücken soll.
    Wenn ich mal so zurück denke und das zeitlich einsortiere war ich wohl zu Hochzeit der guten Raids weitestgehen abwesend, vielleicht deshalb die falsche gefühlte Dauer bis zu den ersten Beschwerden.

    Als das Lvl Cap auf 75 stieg war ich noch hauptsächlich mit meinem Großen unterwegs und da wurde ich aus der Sippe gefragt wie ich nach 4 Wochen immernoch auf 72 sein kann ,wenn ich genauso viel on bin wie diejenigen, die nach 2 Tagen auf 75 waren.
    Ich denke es liegt dran, dass ich nicht nur die gelben und roten Quests mache und mich halt auch gerne umsehe und die Texte lese..

    Bis ich auf 75 war, haben die meisten von denen schon einen Char durch ein anderes neues Spiel geprügelt, weil HDRO langweilig war..
    Kern meiner Aussage bleibt, wenn ich den Hauptkontent ignoriere oder nur nutze um möglichst schnell ins Endgame zu kommen, kann ich mich nicht beschweren, daß der Endkontent zu klein ist.

    Ich gehe davon aus, daß das Entwicklerteam einfach nicht mehr groß genug ist um große fordernde Schlachtzüge und einen vernüntigen Hauptkontent samt Landschaft zu entwickeln.
    Da es ohne Hauptkontent und Story kein Spiel gibt ist logisch was auf der Strecke bleibt und bevor ich auf dem Weg zum nächsten Raid nur noch minimalkost bekomme, verzichte ich dann lieber auf die Raids.
    Abgespeckte Instanzen werden ja auch nicht akzeptiert als Mittelweg..

  20. #20
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    Germany
    Posts
    1,342
    Es liegt wahrscheinlich an die unterschiedliche Art wie man Lotro spielt.
    Das man in ein paar tagen ein Char auf Levelcap bringt ist weit übertrieben.

    Es sind Spieler wie ich zB. die seit Release gerade mal 3 Klassen spielen und zwar für Endcontent.
    Nebenbei wenn ich nur chillen will und endecken will, tue ich das auch. dafür brauche kein andere Twink.
    Ebenfalls zum Craften, brauche ich keine weitere 5 Charaktere, sind in meine Sippe genug Spieler die andere
    Berüfe als ich haben.

    Du spielst in deiner Freizeit HdRO quasi wie ein Offline Spiel, hauptsache du schaltest von die Alltag ab.
    Andere spielen für Charakterprogression, suchen immer wieder die Herausforderung und dafür tun sie alles was nötig ist
    um die beste Equipp zu haben, mal abgesehen von Tugenden & Co. Das Gruppenspiel ist auch sehr wichtig.
    Und dafür ist ohnehin unglaublich viel zutun schon für ein oder zwei Charaktere, von 9 und mehr ist unmöglich zu reden.
    Um ein bischen Bildlich auszudrücken, sind sie keine Reisende und Entdecker, sondern Kämpfer. Das heiss aber nicht,
    das sie die Mittelerde nicht genissen, sie kennen alle schöne Gebiete und Landschaften, alle Ruinen und Artefakten.
    Die meisten zumindest :-)
    Last edited by Capt.Hunor; Jul 15 2014 at 08:28 AM.

  21. #21
    Quote Originally Posted by Capt.Hunor View Post
    Es liegt wahrscheinlich an die unterschiedliche Art wie man Lotro spielt.
    Das man in ein paar tagen ein Char auf Levelcap bringt ist weit übertrieben.
    Ich red ja nicht von 0 auf 100 sondern von 95 auf 100 und da brauchen die ersten ja nur ein paar Stunden alleine in meiner Umgebung laufen 10 rum auf 100.

    ich bleib dabei, wer den Gebotenen Kontent nicht nutzt ist halt falsch hier. Das Spiel besteht aus dem Weg auf Level 95 und nicht aus nem Raid am Schluß.

  22. #22
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    Switzerland
    Posts
    1,004
    Quote Originally Posted by Snugged View Post
    Ich red ja nicht von 0 auf 100 sondern von 95 auf 100 und da brauchen die ersten ja nur ein paar Stunden alleine in meiner Umgebung laufen 10 rum auf 100.
    Ich hab bislang 40 Minuten gespielt und bin schon fast auf Lvl 96. So wie die einem die XP nachwerfen, ist es auch kein Wunder, wenn man das neue Levelcap in einem Abend erreicht. Das ist einfach schlecht balanciert. Heisst aber nicht, dass die auf 100 dann nicht mehr zu Ende questen.

  23. #23
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    Switzerland
    Posts
    1,004
    Quote Originally Posted by Snugged View Post
    OK akzeptiert
    Was ich trotzdem nicht versteh ist, warum viele ihre Chars in 2 Tagen zum LevelCap prügeln um bei dem Kontent zu landen, der die Zeit bis zum nächsten Update überbrücken soll.
    Wenn ich mal so zurück denke und das zeitlich einsortiere war ich wohl zu Hochzeit der guten Raids weitestgehen abwesend, vielleicht deshalb die falsche gefühlte Dauer bis zu den ersten Beschwerden.
    Da geh ich an sich einig mit dir. Wobei ich denke, dass man einfach die wenigen Lauten hört, aber der grosse Teil jener, die ein Endgame mit Raid wünschen, sind meiner Erfahrung nach normale Spieler wie du und ich, die nicht durch den Content rushen. Oder höchstens mit irgendwelchen Twinks, die sie möglichst zügig im Endgame spielen wollen.

    Quote Originally Posted by Snugged View Post
    Kern meiner Aussage bleibt, wenn ich den Hauptkontent ignoriere oder nur nutze um möglichst schnell ins Endgame zu kommen, kann ich mich nicht beschweren, daß der Endkontent zu klein ist.
    Naja, die Definition von Haupt- und Endcontent unterscheidet sich vielleicht nicht für alle gleich stark wie für dich. Für mich war immer die Summe entscheidend. Es braucht für mich wie schon erwähnt, einen "höchsten Zweck", um auch die billigen Aspekte des Contents zu spielen, wie eben BdT oder Solo-Dailies u.ä. Im heutigen Spiel wäre für die meisten Raider klar, wenn ein anspruchsvoller Raid da wäre:
    - Sämtliche Klassenpunkte sammeln (mittels Epischen Schlachten, Quests und Klassentraits)
    - BdT-Tugenden optimieren
    - Crafting mit Gildenruf maximieren (wegen Relikten v.a.)
    - LIs auslevelln und möglichst optimiereren (Relikte, Sternkristalle, Ermächtigungsrollen etc.)
    - Equip möglichst optimieren mit den Möglichkeiten aus dem normalen Spiel (Crafting, Epos, Questen, Mützel, Ruf)

    Ohne Raid fallen all diese Aspekte tendenziell weg. Das sind Anreize aus der Breite des Spiels, die in Bezug zum Raidcontent stehen. Ein Raider spielt durchaus in die Breite. Aber Bedingung dafür ist, dass ein Raid überhaupt existiert. Das ist eine Art Koexistenz der verschiedenen Content-Arten, die sich gegenseitig bedingen - ich nenne es mal grün ausgedrückt Biodiversität. Aus Sicht des Raiders ist es daher eher der Nicht-Raider, der nicht die gesamte Breite des Spiels auskostet, da er einen Teil dieses Mikrokosmos aus seiner Wahrnehmung subtrahiert. Um im grünen Sprachbild zu bleiben: Wenn der Raid als Spezies ausstirbt, leidet auch der restliche Mikrokosmos unter dessen Absenz.

    (Wobei natürlich auch die Raider gewisse Aspekte des Spiels gerne substrahieren wie etwa das von dir erwähnte Musiksystem)

    Quote Originally Posted by Snugged View Post
    Ich gehe davon aus, daß das Entwicklerteam einfach nicht mehr groß genug ist um große fordernde Schlachtzüge und einen vernüntigen Hauptkontent samt Landschaft zu entwickeln.
    Da es ohne Hauptkontent und Story kein Spiel gibt ist logisch was auf der Strecke bleibt und bevor ich auf dem Weg zum nächsten Raid nur noch minimalkost bekomme, verzichte ich dann lieber auf die Raids.
    Abgespeckte Instanzen werden ja auch nicht akzeptiert als Mittelweg..
    Abgespeckte Instanzen würden vielleicht schon akzeptiert, wenn das Balancing und das Loot-System stimmen würde. Bei beiderlei ist leider der aktuelle Zustand recht desolat. Das Interesse an einem Raid ist üblicherweise die taktische Herausforderung. Er ist ein Puzzlespiel, Denksport kombiniert mit Elementen wie geistiger Flexibilität, Reaktionsfähigkeit, Reflexen. Wenn man dann reinlaufen und mit Flächen-Schnipp-Schnapp einfach alles pullen und ummetzeln kann, fehlt der wesentliche Reiz des Raids. Und er zieht Spieler an, die er eigentlich nicht im Visier hat.

    Natürlich bedingt ein Raid eine Story. Aber auch hier sehe ich ein Geben und Nehmen. Der Raid braucht die Story, aber die Story ist auch auf einen Raid angewiesen, in dessen Form sie gewisse dramaturgische Pointen setzen kann. Gerade in einem Fantasy-Spiel braucht es epische Begegnungen mit besonders gefährlichen Gegnern. Die kann man nicht alleine bestehen, das wäre unglaubwürdig, wenn man bedenkt, dass ein Drache auf Mittelerde eine ganze Stadt besiegen kann.

    Dass Raids nicht zuletzt ein Ressourcenproblem sind, sehe ich schon ein. Aber es bräuchte ja nicht unbedingt mehr als einen Multiboss-Raid pro Jahr. Da könnte ich jetzt eher auf ein kleines Zusatzgebiet wie Fangorn verzichten.
    Last edited by GithlithMonaghan; Jul 15 2014 at 12:04 PM.

  24. #24
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    Germany
    Posts
    1,342
    Quote Originally Posted by Snugged View Post

    ich bleib dabei, wer den Gebotenen Kontent nicht nutzt ist halt fasch hier.
    Wer sagt das die gebotene Content nicht benutzt wird? Allerdings sind viele die seit langem 95 sind voll equipt längst abflug bereit und.....warten und warten, auf was?
    Wo ist das Endgame, die Harausforderung für solche Spieler?

    Das Spiel besteht aus dem Weg auf Level 95 und nicht aus nem Raid am Schluß.
    Wer sagt das, ein Offline Spiel Spieler?
    Das Spiel bzw. ein MMO besteht aus Gruppencontent und Herausforderungen. Vlt. hast du sie nie erlebt, aber zumindest bis RoR war auch HdRO so, wie alle andere MMOs,
    am ende bzw. das Endcontent war für Herausforderungen bestimmt, sonst wozu Tugenden, Ruf und das ganze Equip anstreben? Nur um zu Questen und endecken?
    Die ganze Charakterentwicklung diente bis kurzem und schwirige Situationen sprich Gruppen Instanzen meistern zu können, nicht um Mittelerde zu endecken.
    Dafür braucht du sowas nicht.

    Aber diese Diskussion hat hier nicht zu suchen, also ich höre lieber hier auf.

  25. #25
    Nur mal so als Einwurf. Ich war bei den Raids von Spalte bis Orthanc dabei und eines konnte man Turbine nie vorwerfen, dass die Raids einfach und schnell ausgelutscht waren.

    Gut Draigoch und Schildi mögen nicht der Gipfel der Innovation gewesen sein aber zu ihrer Zeit gab es genug Gruppen, da dort lange Zeit gnadenlos gewiped sind und dann gab es da ja noch die Highlights wie FD und die anderen Multiboss-Raids, die in meinen Augen die raidwilligen Spieler wirklich lange beschäftigt haben.

    Es ist halt ein Unterschied, ob man die damals "On Level" zu ihrer VÖ Zeit spielte oder erst Jahre später in der 27. überarbeiteten, simplifizierten Version, mehrere Level über der Levelstufe des Raids an sich.

    Der Rest ist wie man so schön sagt Geschichte^^
    Oberster Häuptling Zapp
    Warg auf Maiar
    - Mog Ruith -

 

 
Page 1 of 2 1 2 LastLast

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •  

This form's session has expired. You need to reload the page.

Reload