We have detected that cookies are not enabled on your browser. Please enable cookies to ensure the proper experience.
Results 1 to 24 of 24
  1. #1

    Rückmeldungen zu Helms Klamm (PvE betreffend)

    Moin,

    ich dachte, ich eröffne mal einen Sammelthread, um erste Eindrücke und Rückmeldungen der deutschen Community zu sammeln. Die Etten-Diskussion möchte ich aber hiervon trennen.
    Ich fange also mal an:

    + Ich bin äußerst positiv überrascht vom gelungenen Landschaftsdesign. Es ist den Entwicklern gelungen, in sich stimmige Gebiete mit Liebe zum Detail zu entwickeln. Für mich hier die beste Erweiterung seit Moria / Lorien. Es wirkt nicht so beliebig und austauschbar, wie mir z.B. Enedwaith und Dunland vorgekommen sind. Das kann auch damit zusammenhängen, dass Tolkiens Buchvorlagen über Rohan viel mehr Hintergrunddetails liefern als zu den eben genannten Gebieten.

    + Questdesign. Bin erst bei Stufe 92 und bisher sind mir keine nervigen Grind- / Wiederholungs- / 0815-Quests begegnet. Man merkt den Entwicklern hier an, dass sie sich bemüht haben, hier wieder Abwechslung und Ideen reinzubringen.

    +- Skillbäume: Ähneln natürlich denen anderer MMO´s, vereinfachen das Spiel noch mal gehörig. Auf der einen Seite freut es mich, dass bei meiner Main-Klasse (Schurke) nun wieder Spieler und Unheilstifter eine erkennbare Bedeutung gewinnen...auf der anderen Seite beschneidet es mich nun auch in meinen Möglichkeiten, denn gerade der Schurke war sehr vielseitig zu spielen und die Fülle an Tricks lies immer viele Varianten zu.

    +- Levelaufstieg: Es geht erstaunlich, aber auch bedrohlich schnell voran auf dem Weg zu Stufe 95. Spielern mit vielen Twinks mag das entgegen kommen, aber ich fürchte, dass hier schnell Langeweile ensteht, weil (und das bringt mich zum negativen Punkt...)

    - Endcontent: Auch nach Auskunft vieler befreundeter Spieler klafft hier zunächst ein Loch. Wenn der Schadensoutput schon so krass ist und das hochleveln dementsprechend leicht und locker voran geht, muss auch irgendwo eine Herauforderung für Spieler sein, die mehr Anspruch an Taktik / Spielmechanik / Herausforderung stellen. Sonst bleiben die vielen alten Bekannten, die mit HK wieder aufgetaucht sind nur eine kurze Weile und verabschieden sich schnell wieder. Hier würde ich mich freuen, wenn Turbine bald eine Perspektive liefern könnte (dass neue Raids noch nicht direkt in den Startlöchern stehen ist ja erstmal ok).


    So weit meine zwei Cent ^^

  2. #2
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    Denmark
    Posts
    39
    Da mein höchster Char Stufe 63 ist, kann ich zu den neuen Regionen nichts sagen, allerdings bezüglich der Skillbäume:

    Enttäuschung...Nichts, was mir den Spielspaß vermiest, aber dennoch hinterlässt es irgendwie einen mittelmäßigen Eindruck. Diese Talentbäume gibt es jetzt schon seit 7 (?) Jahren im MMO-Genre, sie sind nichts neues mehr. Andere Spiele, wie GW2, haben frischen Wind reingebracht und hier haben wir Lotro, welches das tut, was Dutzend anderer Spiele auch schon gemacht haben. Ich frage mich, warum die Entwickler nicht die Chance genutzt haben, um etwas originelleres zu machen. Und selbst, wenn man das ganze "SKill-Kreis" genannt hätte oder einfach anders angeordnet als diese altbekannten Pfaddiagramme.

    Innerhalb dieser Spezialisierungen fühlt sich das Spielen monoton an. Warum einem gelben Schurken nicht mehr Tricks zur Verfügung stellen? Auf Stufe 30 habe ich gerade mal zwei, dabei ist das doch gerade seine Spezialisierung. Bei meinem Kundigen (Tierhüter) ist das Tier so overpowered, dass ich genau eine Taste brauche: Automatischer Angriff und dann zuschauen, wie der Gegner nach 2-3 Sekunden am Boden liegt. Komplexität? Aufpassen müssen? Tier strategisch einsetzen? Nichts davon.

    Das hängt dann teilweise auch noch mit dem tlw. lächerlich hohen DMG (bzw. Heal) zusammen, den fast alle Klassen hinzugewonnen haben. Ich hoffe, dass wird bald wieder angeglichen.

  3. #3
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    Schweiz
    Posts
    81
    Ich habe grade mit meinem Kundi Stufe 88 erreicht. Es ist herrlich duch die wunderschöne Landschaft zu reiten, die ist wirklich sehr gelungen und erfreut das Herz.
    Man kann sich wirklich schnell hochlevelen, das stimmt. An die Skillbäume muss ich mich noch gewöhnen, finde es aber interessant auszutesten, was man alles erreichen kann.

    Schade finde ich, dass Holz, Leder, Edelsteine (Smaragde) etc. gleich aussehen wie vorher, Birnen die aussehen wir Kirschen find ich doof. Ich finde es verwirrend - wäre sicher einfach etwas anders einzufärben.
    Last edited by HexeWirga; Nov 25 2013 at 09:13 AM.

  4. #4
    Ich habe Helms Klamm erst ein paar Tage vor Release gekauft (sogar die Premium Edition), weil ich zuvor wieder ein wenig hier rumgedaddelt habe. Ich hatte dann wieder dieses heimische Lotro-Gefühl, denn eigentlich hatte ich gar nicht vor es zu kaufen, auch wegen des fehlenden Raiclusters. Die SKillbäume finde ich unterm Strich aber völlig mißlungen, da benötigt es noch wesentlich mehr Feinschliff. Auch weiß ich nicht, was ich von dem krassen Damage-Output der Klassen halten soll. Klar, freue ich mich wie ein Schnitzel, wenn mein Jäger eine Mordsmaschine ist, aber das scheint ja mittlerweile jede Klasse zu sein (GW2 läßt grüßen).

    Musste man früher noch genau überlegen, wen man mit nimmt, bzw in welcher Konstellation man den Raid mischt, spielt das jetzt keine Rolle mehr. Einfach irgendeine Klasse mitnehmen die Tanken kann, Heiler einpacken, rest ist furzegal.

    Pro

    + Landschafts-Design ist im Rahemn der Engine gelungen, das habe ich von Lotro aber nicht anders erwartet.


    Contra

    - komplette Entwertung jeglicher Waffen die man mit 85 hat (selbst eine Lila 86er ist besser als ein 1ZA 85). Das war früher nicht so Wild.
    - gleiche Icons beim Handwerk, was soll das ?
    - die Stats schießen durch die Decke, was den derzeitigen Content auch auf 95 lächerlich machen wird
    - die Lags erscheinen mir noch schlimmer als sonst
    - keine neuen Handwerks-Inis
    - der SHop ist ebenso langsam wie nie zuvor

    Darüberhinaus nervt mich die Droprate von den Smaragdscherben. Ich habe seit relase bestimmt schon 700 Holze und 700 Erze selber gefarmt und erst 1 Scherbe erhalten.

  5. #5

    Mein Senf

    Kann mich nur weiderholen:

    1. Leveln geht VIEL zu schnell. alle 1,5 Stunden ein Level ist echt zuviel (bzw. zu wenig)
    2. Die Quests sind VIEL zu einfach. OK das ist im Prinzip seit SoA so, aber durch den Damage Boost haben sie dem ganzen die Krone aufgesetzt. Von "Quests" im Sinne von Abenteuern kann keine Rede mehr sein. Selbst mit meinem Stoffi (Kundi) brauch ich mir keine Gedanken mehr zu machen. Im Zweifel setzt ich mich auf das Pferd, dann kann mir eh keiner was.
    3. Skillbäume? Ich kann weder einen Vortel noch einen Nachteil noch bisher eine Verbesserung erkennen. Warum das ganze?
    4. Big Battles - Keine Ahnung, versteh ich (noch) nicht.
    5. Landschaft : Wie immer wunderbar.

  6. #6
    Quote Originally Posted by WorrBinpike View Post
    <snip>
    Contra

    - komplette Entwertung jeglicher Waffen die man mit 85 hat (selbst eine Lila 86er ist besser als ein 1ZA 85). Das war früher nicht so Wild.
    Bei 10 weiteren Leveln finde ich es gut, daß die alte Sachen nichts mehr wert sind. Schließlich wünschen sich viele Spieler doch, daß die Itemspirale sich weiterdreht. Siehe Lootdiskussionen ...

    - gleiche Icons beim Handwerk, was soll das ?
    Ist hoffentlich ein Bug und wird bald behoben. Derzeit nervt das wirklich etwas

    - die Stats schießen durch die Decke, was den derzeitigen Content auch auf 95 lächerlich machen wird
    Welchen Content meinst du? "Outdoor" war schon seit langem kein Herausforderung und bei den epischen Schlachten spielt DPS nur eine untergeordnete Rolle ...

    - die Lags erscheinen mir noch schlimmer als sonst
    Kann ich eigentlich nicht bestätigen, allerdings meide ich auch Orte mit vielen Spielern (Edoras, Altburg etc). Fällt mir vielleicht deshalb nicht so auf.

    - keine neuen Handwerks-Inis
    Waren welche angekündigt?

    - der SHop ist ebenso langsam wie nie zuvor
    Kann ich ebenfalls nicht bestätigen. Bei mir geht er so langsam wie immer. Genaugenommen natürlich viel zu langsam. Aber eben wie auch vorher schon

    Darüberhinaus nervt mich die Droprate von den Smaragdscherben. Ich habe seit relase bestimmt schon 700 Holze und 700 Erze selber gefarmt und erst 1 Scherbe erhalten.
    Ich hab 8 Scherben bei vielleicht 500-700 Steinen und 300 Hölzern ... von anderen höre ich ähnliche Dropraten. Entweder haben wir alle sehr viel Glück, oder du nur grad viel Pech. Ich finde die (meine) Droprate so ganz ok ...

  7. #7
    Zum Leveln Epos, Quests kann ich nichts sagen, da ich Helms Klamm nicht gekauft habe.
    Die anderen Änderungen gefallen mir allerdings nicht so recht.

    +Landschaft ist bestimmt wieder sehr gelungen. Das was ich in der Beta sah war wirklich nicht schlecht.

    -die Talentbäumen mit ihrem engen Korsett gefallen mir nicht
    -schnelles Wechseln der Skillungen mit einem Klick
    -die Nerfs der gelben Kundigenlinie
    -der erhebliche Nerf des Kundigen-Nahkampfs
    -der viel zu große Sprung im Itemlevel/DPS

    Ich habe gestern mal zum Probieren, wie OP man derzeit ist, Sambrog allein versucht mit gelbem Kundigen. Es ging. Nach dem ersten Raum, der mich schlechten Spieler schon ne geraume Weile aufhielt, war es nen langweiliges Kinderspiel. Auch wenn es nur Sambrog war. Da kann doch irgendwas nicht stimmen.

  8. #8
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    Switzerland
    Posts
    1,002
    Quote Originally Posted by WorrBinpike View Post

    Pro

    + Landschafts-Design ist im Rahemn der Engine gelungen, das habe ich von Lotro aber nicht anders erwartet.
    Design. Jaja, ist ok. Allerdings hab ich jetzt auch nicht so viel Neues gesehen gegenüber Ostemnet. Der eine oder andere Wald ist recht gut gelungen. Die Städte mässig - sie wiederholen sich etwas. Die Landschaften generell wie gesagt - nicht besonders neu und spannend. Vielleicht hat sich solcherlei auch nicht wirklich aufgedrängt, ist ja immer noch Rohan. Aber trotzdem. Ostrohan war aus meiner Sicht landschaftlich relativ klar strukturiert, es war nicht schwierig, sich in den einzelnen Regionen zurecht zu finden. Westrohan macht mir diesbezüglich etwas Mühe. Ich hab noch nicht mal richtig geschnallt, wie die Regionen genau zusammenhängen. Die Städte kann ich kaum voneinander unterscheiden (überhaupt gibts meiner Meinung nach zu viele ähnlich grosse davon). Und die Quests haben mich von der Spielerführung her gar nicht überzeugt. In Ostrohan war da ein gewisser Entwicklungsfluss. Von a nach b nach c etc. In Westrohan kommt irgendwann son doofer Reiter, der an diversen Orten auftaucht und mich dann weiss der Geier wohin schickt, obwohl ich an meinem aktuellen Standort noch gar nicht zu Ende gequestet habe. Am Schluss hab ich etwa 4 oder 5 Sendungen zu Gandalf von diesem Reiter offen und keinen Plan, welche ich jetzt vorziehen soll. Dann geh ich vielleicht mal zur einen, merke, dass eine andere besser wäre vom Epos her, dann gehts zurück, dort hab ich aber schon einige Quests gemacht. Und schon ist der rote Faden nachhaltig verloren.

    Gut fand ich die Führung durchs Epos ganz ohne Nebenquests, straight to the point sozusagen. Erst mal den König wecken und Schlangenzunge zum Teufel jagen, dann Westrohan retten. Das machte Sinn, das funktionierte.


    Quote Originally Posted by WorrBinpike View Post

    Contra

    - komplette Entwertung jeglicher Waffen die man mit 85 hat (selbst eine Lila 86er ist besser als ein 1ZA 85). Das war früher nicht so Wild.
    - gleiche Icons beim Handwerk, was soll das ?
    - die Stats schießen durch die Decke, was den derzeitigen Content auch auf 95 lächerlich machen wird
    - die Lags erscheinen mir noch schlimmer als sonst
    - keine neuen Handwerks-Inis
    - der SHop ist ebenso langsam wie nie zuvor
    Waffen- und Equipentwertung hat dafür und dawider. Ich finde sie nicht schlimm, da man problemlos an ne neue 2.ZA-Waffe kommt. Das letztjährige Mützelgefarme für Celes war recht übel. Ein Reset findet eh statt. Je krasser, desto spannender ist es, das neue Zeug zu erwerben. Ich bin zufrieden damit. Auch erfreut bin ich, dass neue Items in die Inis gekommen sind. Es wäre etwas öde gewesen, das alte Zeug in neuem Tier zu erfarmen. Die Equipgestaltung hätte fast identisch ausgesehen wie auf 85. Dort also zwei Daumen hoch.

    Stats: Klar. Ein Fehler. Es ist aber nicht das erste mal, dass wir op in ein Add-On gestartet sind. Der Nerf wird sicherlich kommen.
    Lags: Hab ich keine.
    Handwerks-Inis: Find ich eh langweilig, vermisse ich nicht.
    Shop: Scheint mir nicht langsamer zu sein.
    Icons: Ein allgemeines Problem. Ich hab auch Kundiskills mit gleichen Icons. Das ist bescheuert und muss geändert werden.

    Zu den neuen Schlachten: Für mich bislang nicht gleichwertig mit neuen Inis, aber 1. spannender als Mützel und 2. zehnmal besser als Hytbold. Als Übergangs-Endcontent für mich absolut ok. Dass man noch ein drittes oder viertes "Minigame" mit eigenem Skillungsscheiss und so braucht, ist für mich aber Overkill. So hoffe ich auf baldiges Folgen von neuen klassischen Instanzen mit anständigem Raid trotz akzeptablem Zeitvertreib in Helms Klamms Schlachten.

    Quote Originally Posted by WorrBinpike View Post
    Darüberhinaus nervt mich die Droprate von den Smaragdscherben. Ich habe seit relase bestimmt schon 700 Holze und 700 Erze selber gefarmt und erst 1 Scherbe erhalten.
    Ich meine gesehen zu haben, dass das Handwerk stattechnisch zu Inidrops aufgeschlossen hat (also gemaxte Hauptstats). Dass man das nicht für n Appel und n Ei nachgeworfen kriegt, find ich ok. Die Scherben gibts ja glaub ich beim Rufhändler. Das bindet Handwerker auch ein bisschen daran, zumindest einen Char, der böse Kampfgruppen erledigen kann (zwecks Tauschmünzen), im Endgame zu haben. Celes werden gespammt, dafür Scherben nicht. Für mich ist das ok so. Man hebt dadurch die Bedeutung der normalen Equipslots und senkt jene der LIs, sodass das Gefälle zwischen den beiden nicht mehr so krass ist. Wertet letztllich auch das Handwerk auf.

    Schlecht finde ich hingegen, dass kein neues Sondertier für Relikte geschaffen wurde. Nur das normale T10, das aber immer noch schwächer ist als die Ost-Emnet- oder Wildermark-Relikte. Mit meinem Dutzend Reliktentfernungsrollen kann ich eins zu eins das bisherige Material übernehmen. Und was ich mit den ca. 1000 vor sich hingammelnden Relikten tun soll, ist mir zutiefst unklar.

  9. #9
    Join Date
    Apr 2011
    Location
    Bangladesh
    Posts
    2,299
    Wie bereits geschrieben ist die Atmosphäre, die Turbine mit Helms Klamm aufgebaut hat, sehr reizvoll. Die epische Schlacht finde ich sehr gut umgesetzt
    Allerdings ist meine Grundstimmung meinem LTA zu verdanken, welches es mir ermöglicht hat Helms Klamm gegen meine VIP-Punkte einzutauschen.
    In Anbetracht der Tatsache, dass man Rohan in 2 Teile geteilt hat, hat Helms Klamm nicht unbedingt den Titel "Addon" verdient, und ist über dies hinaus keine 30 Euro wert.
    Wäre ich kein VIP und hätte damit auch nicht genügend Punkte hätte ich mir Helms Klamm sicherlich nicht gekauft.

  10. #10
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    Switzerland
    Posts
    1,002
    Quote Originally Posted by Hecki View Post
    In Anbetracht der Tatsache, dass man Rohan in 2 Teile geteilt hat, hat Helms Klamm nicht unbedingt den Titel "Addon" verdient, und ist über dies hinaus keine 30 Euro wert.
    Wäre ich kein VIP und hätte damit auch nicht genügend Punkte hätte ich mir Helms Klamm sicherlich nicht gekauft.
    Wir verteidigen zwar beide Helms Klamm, aber auf verschiedene Arten =) ... Ich bin etwa wenig angetan von dem Schlachtengedöns und finde auch das Landschafts- und Questdesign schwächer als in Ostrohan.

    Helms Klamm ist aus meiner Perspektive aber deutlich grösser und breiter als etwa Düsterwald oder auch Dunland/Isengart. Also rein geographisch halte ich beide Rohan-Teile isoliert betrachtet und mit anderen Add-Ons verglichen sehr wohl für anständige Erweiterungen.

    Ich bin auch nicht einig mit der Aussage, Helms Klamm sei keine 30 Euro wert. Ich hab jetzt doch schon ein paar Abende mit Helms Klamm verbracht. Und selbst wenn ich ab Weihnachten tödlich gelangweilt sein werde, habe ich für meine 30 Euro doch weitaus mehr Unterhaltung gekriegt als wenn ich 2x ins Kino gegangen wäre. Es kommt also auch hier auf den Vergleich an. Aber ich glaube, das ist so ein Deutsches Ding, dass sehr schnell Preise kritisiert werden. Wir in der Schweiz kaufen hingegen oftmals nicht bei Aldi und Lidl ein, weil sie zu günstig/billig sind. Was nix kostet, ist nix wert - glaubt das Schweizer Völkle gerne.

  11. #11
    Join Date
    Apr 2011
    Location
    Bangladesh
    Posts
    2,299
    Quote Originally Posted by GithlithMonaghan View Post
    Wir verteidigen zwar beide Helms Klamm, aber auf verschiedene Arten =) ... Ich bin etwa wenig angetan von dem Schlachtengedöns und finde auch das Landschafts- und Questdesign schwächer als in Ostrohan.

    Helms Klamm ist aus meiner Perspektive aber deutlich grösser und breiter als etwa Düsterwald oder auch Dunland/Isengart. Also rein geographisch halte ich beide Rohan-Teile isoliert betrachtet und mit anderen Add-Ons verglichen sehr wohl für anständige Erweiterungen.

    Ich bin auch nicht einig mit der Aussage, Helms Klamm sei keine 30 Euro wert. Ich hab jetzt doch schon ein paar Abende mit Helms Klamm verbracht. Und selbst wenn ich ab Weihnachten tödlich gelangweilt sein werde, habe ich für meine 30 Euro doch weitaus mehr Unterhaltung gekriegt als wenn ich 2x ins Kino gegangen wäre. Es kommt also auch hier auf den Vergleich an. Aber ich glaube, das ist so ein Deutsches Ding, dass sehr schnell Preise kritisiert werden. Wir in der Schweiz kaufen hingegen oftmals nicht bei Aldi und Lidl ein, weil sie zu günstig/billig sind. Was nix kostet, ist nix wert - glaubt das Schweizer Völkle gerne.
    Der Vergleich klingt so, als ob du 30 Euro nur dafür bekommen hättest um dich zwischen Kino oder Helms Klamm zu entscheiden. In dem Punkt würde ich sicher auch die 30 Euro in Helms Klamm stecken.
    Ich vergleiche aber nicht zwischen Kino und Helms Klamm, sondern das Preis-Leistungsverhältnis bei LOTRO direkt. Und dieses Preis-Leistungsverhältnis sagt mir, dass ich für immer weniger Inhalt immer mehr Geld bezahlen soll.
    Bei Moria habe ich 30 Euro bezahlt - bei Helms Klamm würde ich 30 Euro bezahlen. Und wenn ich da die Inhalte miteinander vergleiche, zieht Helms Klamm den Kürzeren. Und zwar deutlich.
    Allerdings hat Helms Klamm den Spannungsfaktor von Moria.

  12. #12
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    Germany, Mainz
    Posts
    215
    Ich denke schon das dies im moment eines der besten und vermutlich wegweisensten Updates ist die wir bekommen haben.
    Landschaftlich sehr schön. Die Stimmung in Fenwald, und das Design, eine der schönsten Landschaften in LotRO überhaupt.

    Hier bin ich sehr positiv gestimmt un dhabe nicht zu mäkeln. Auch die Lokalisation ist, im Grunde, eine Wucht.
    Die paar kleinen Fehler sind im vergleich zum Umfang nicht der Rede wert, bzw kann man davon ausgehen das sie abgearbeitet werden wenn sie gemeldet werden waspassiert.


    Das die Skillbäume kamen ... gut. Das alte Skillsystem war mit dem erscheinen der legendären Fähigkeiten am Ende.
    Was käme als nächstes? Die Überlegendären? Die abgenutzten Legendären?
    Genauso wie die bezeichnung beim Handwerk mit dem Überragenden Meister ... ja, was soll denn danach noch kommen?

    Sicherlich hätte man die Legendären auch umbenennen können, und dann? Der Sklillbaum, und letztlich war auch das alte System nichts anderes nur breiter, war auf die erlangung dieser Fähigkeiten zugeschnitten. Ende.

    Das jetzige System hat noch Fehler, es ist meine ich zu stark. zu unbalanziert. Aber ich denke das ist Turbine bewußt. Ich denke aber auch das dies hier Turbine die möglichkeit gibt ein System mit mehr zukunft auf die beine zu stellen.
    Das dann auch gut funktionieren wird, wenn halt erstmal jetzt die Spieldaten von den Servern ausgewertet werden.

    Ja, im moment läuft es nicht rund. Aber ich bin zuversichtlich das es ab jetzt besser werden wird, und das es in Zukunft besser sein wird als es mit dem alten System war.

    Deswegen von mir ein positives Feedback an Turbine was die Skillbäume angeht.

    Quests und BDT finde ich sehr gut. Schon der Start wo man über das Epos überhaupt erst an die Landschaftsquests kommt.
    Klasse gemacht ich empfinde das ganze jetzt viel mehr als eine Einheit, alles scheint letztlich Epos zu sein.
    Auch passt der Verlauf von Epos und Quest bisher zum Levelaufstieg. Auch hier, klasse gemacht. Ich habe hier nie den Eindruck zu sehr durch zu hetzen, ich muss nicht aufpassen unterwegs keine Mobs umzuhauen weil ich gefühl habe zu schnell zu leveln.

    Auch hier, positives Feedback

    Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Helms Klamm muss ich noch rein, das hebe ich mir für den Schluss auf. Erstmal 95 werden, dann mal schauen.

  13. #13
    Ich bin zur Zeit Level 92 und zur Zeit in der weiten Mark unterwegs.

    Das was ich bis jetzt gesehen habe, gefiel mir landschaftlich gesehen sehr gut. Besonders hervorheben möchte ich den Wald bei Dunharg, wo diese Höhle ist, dessen Namen mir gerade entfallen ist. Oder aber auch der Bereich um Leuchtfeuerdingens (Ich habe das heute mit den Namen)
    Die Städte ähneln sich sehr, aber gut ist ja auch Rohan.

    Die Story zieht wie an einem Faden, was mir persöhnlich sehr gut gefällt. Ich muss nicht wie in anderen Bereichen mehreren Storys folgen, was mich teilweise total verwirrt hat. In der Weiten Mark ist es ein wneig konfus, habe aber den Faden wieder gefunden.
    Man levelt relativ schnell. Nun ja. Ist jetzt nicht schlimm, man möchte ja das maximum Level erreichen.
    Manche Quests sind toll gemacht.

    Generell finde ich das es seher stimmungsvoll gelungen ist.

    Zum Schaden bzw den neuen Skillbaum:
    Ich glaube auch das diese Änderung sein musste und Turbine das sicherlich nicht unüberlegt gestaltet hat.
    Natürlich vermisse ich als Jäger die ein oder andere Fähigkeit. Aber andere auch wiederum nicht.

    Das Handwerk ist als Schneider ein wenig doof. Können Schürfer etc, einfach die Erze abgrasen, ist es für Felle nicht gerade schön.
    Weiss leider nicht ob es eine Handwerksini gibt. Zumindest habe ich nicht die Muse, stunden lang Westfold nach Getier abzusuchen.
    Und 1 Gold pro Fell zahle ich bestimmt auch nicht im AH.

    Helm Klamm habe ich leider noch nicht gesehen.

  14. #14
    Positiv:

    + Landschaften super, besonders die Wälder und die Dörfer sind top designed
    + Quests sind abwechslungsreich und erzählen interessante Geschichten, questen hat Spaß gemacht (bis auf die epische zum Schluss, dazu später mehr)
    + Handwerk wurde aufgewertet
    + die Kriegsatmosphäre kommt sehr gut rüber
    + endlich mal wieder brauchbare Questbelohnungen

    Negativ:

    - Für eine Erweiterung ist HK zu kurz (und für das, was geboten wird zu teuer), man hat es auch bei bedächtiger Spielweise zu schnell durchgespielt
    - alles viel, viel, viel zu einfach
    - DPS viel zu hoch, Schaden der Mobs viel zu gering, daher null Herausforderung
    - eine neue Runde im ewigen LI-Grind
    - Housing wieder nicht angepackt (außer dass man seinen Lagerplatz viel zu teuer erweitern kann)
    - die Musik, da haben wir schon besseres gehört


    Und nun zum neuen Endcontent, den epischen Schlachten:

    Das einzige was daran episch ist, ist der Blick von der Mauer auf die Horden von angreifenden Orks. Ansonsten sind es computeranimierte Schlachten, während der man als Spielen ein paar Mobs umlegen kann, oder man wirft ne Leiter um, feuert ein Geschütz ab oder gibt einem NPC einen Befehl. Oder man geht AFK, macht einfach gar nichts und läßt das Treiben um sich geschehen. Es spielt keine Rolle. Wenn überhaupt macht es nur einen geringen Unterschied ob man etwas tut oder nicht, man merkt keinerlei Auswirkungen seines Handelns. Es sei denn bei ein paar Nebenaufgaben, wo man x schwache Gegner besiegen muss (sofern nicht auch das von NPC in der Nähe erledigt wird).

    Ich muss sagen ich war froh, als ich durch die epische Quest mit den Schlachten durch war. Ob ich die mit meinen anderen Chars spiele weiß ich noch nicht. Irgenwie reicht es mir, die Schlachten mal gesehen zu haben, aber nochmal spielen möchte ich sie derzeit nicht.

    Epische Schlachten sind nichts anderes als Mützel 2.0, aber ohne Soldat, ohne ernsthafte Gegner und ohne Boss. Epische Schlachten = epic fail!

  15. #15
    Positiv:

    + Da System des Skillbaumes ist garnicht mal schlecht - Man vermisst zwar etwas das alte System aber im grossen und ganzen...
    + Umsetzung der Landschaft
    + Umsetzung der Örtlichkeiten
    + neue Animationen

    Kontra:

    - wirklich stinklangweilige Aufgaben - Die eher einer ABM gleichen als eine interessante (epische) Geschichte erzählen der man gerne folgt.
    - für das was man bekommt zu teuer - War meine letzte Ausgabe in diese Richtung
    - nichts an den alten Baustellen hat sich getan - Gummibandeffekte, Lags, berittener Kampf u.s.w

    Unterm Strich ist das momentane Cap 95 für mich kein Ziel das ich anpeile wenn dann passiert es anderweitig oder zufällig aber die neue Questreihe kann ich mir nicht antun - Schon garnicht mehr als einmal.

  16. #16
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    Schweiz
    Posts
    81

    Thumbs down Handwerkerbänke

    Ich vermisse Werkbänke und Öfen für das Handwerk. Weder in Edoras noch in Helms Klamm findet man als Förster oder Schneider eine Möglichkeit sein Holz, Leder etc. zu verarbeiten. Als Schürfer und Schmid ist man viel besser dran.

  17. #17
    Nachdem ich jetzt schon eine Weile in West-Emnet rumqueste und reite finde ich die Musik von Helms Klamm sehr mißlungen. Es gibt 3-4 Stücke, wenn die laufen ist es ok, einige haben auch ihre Momente. Aber insgesamt kommt der Soundtrack mal überhaupt nicht nur eine Sekunde an das ran, was Chance Thomas letztes Jahr geliefert hat.

    Das ist sehr Schade, weil ich die Musikuntermalung immer am laufen habe, selbst wenn ich im TS bin.

    Was ich auch sehr positiv finde, ist das Gebiet in Helms Klamm nach der Schlacht, was man ja einstellen kann. Das hat wirklich Atmosphäre. Ansonsten hat das Addon questmäßig auch einige gute Geschichten, und manchmal ist man überrascht wer ein Verräter ist. Und ich habe die meisten Texte nichtmal gelesen xD

    Auch finde ich gerade das Dorf-Design in Aldburg nicht sehr gut. Wenn ich handwerken oder verkaufen will, porte ich eigentlich immer nach Schneegrenze. Schön sieht Aldburg aus, keine Frage, aber ich finde es nicht logisch angelegt. Evtl. auch Gewöhnungssache.

    Auch finde ich Edoras nicht sehr toll angelegt. Der Weg zur Methalle nervt, und ich war froh als ich da mit den Quests fertig war.

  18. #18
    Das Landschaftsdesign ist der letzte große Pluspunkt, den Lotro in jedem Addon bisher zu bieten hatte. Gehässige Menschen vermuten schlicht, dass man die alten Landschaftsdesigner vergangener Tage noch nicht gefeuert hat.

    Das normale Questdesign ist 0815 wie gehabt, ich sammle mit Level 95 immer noch irgendwelches Gemüse in der Pampa ein, wie einst mit Level 1. Das allein stört mich nicht weiter, was mich nervt ist die drollige Idee, dass ich dann öfter mal quer über die ganze Karte reiten darf, um mit irgendwelchen Komikern zu quatschen. Die Dialoge sind meist so sinnhaft als würde der Questgeber niesen und ich muss zum übernächsten Dorf reiten, um ein Taschentuch zu holen und das manchmal gleich mehrmals hintereinander.

    In früheren Zeiten hatte diese Art zu questen noch den Sinn, dass man so verborgene Questgeber oder BDT-Orte automatisch aufspüren konnte, heute durch die Questhubs ist das aber überflüssig und sinnlose Zeitverschwendung.

    Dafür bekommt man wenigstens für den Anfang brauchbare Questbelohnungen, ist ja auch mal was, da der Sprung von 85 auf 95 in etwa so krass ist, wie damals von 65 auf 75.

    Mit den Skillbäumen kann ich als HM leben, ich habe drei komplette Rollen kombiniert in einer Klasse erhalten, DD, Heiler und Tank. Das ist ausrüstungstechnisch und vom LI Grind her gesehen ziemlich aufwändig, dafür brauch ich mich nicht mehr um die Twinks zu kümmern. Allerdings ist Turbine meines Erachtens zur Zeit noch über das Ziel hinaus geschossen.

    Als roter HM packe ich mir ein paar durchdrehte AOE-Waffeln ein und rushe im Schnelldurchgang durch SG. Der Schaden der Waffeleisen ist schon so enorm, mit Schadenssupport (damit meine ich nicht meinen eigenen Schaden, sondern meine Möglichkeiten, den Gruppenschaden in mehrfacher Hinsicht zu erhöhen) wächst er in dermaßen schwindelerregende Höhen, dass die Mobgruppen gar nicht mehr dazu kommen, selbst Schaden anzurichten.

    Die Bosse fallen dank 20 sek Eidbrecher auch in rekordverdächtiger Zeit um, so dass der rote HM zumindest in den skalierten 6er Inis, die ich bisher gespielt habe, tatsächlich sinnvoller ist als der blaue, das ist etwas, an das ich mich nach fünf jahren HM wirklich nur schwer gewöhnen kann aber nun gut, ich nehme mal an, dass an diesem System seitens Turbine noch Feinjustierung betrieben wird.

    Das Handwerkssystem ist eine Fleißaufgabe, wie eh und je, warum aber in jedem kleinen Nest Schmieden rumstehen alle anderen aber nach Aldburg müssen, wird wohl auch ein Geheimnis von Turbine bleiben oder warum es im AH keine Handwerksstufe 9 bei den Rezepten gibt. Ist mir letztendlich aber egal, Handwerk hat mich in Lotro noch nie groß interessiert, ich stelle nur für den Eigenbedarf oder die Sippe Gegenstände her, damit ist das Thema für mich durch.

    Dann kommen wir abschließend zu den epischen Schlachten, dem Endcontent des Addons. Kurz gesagt, er ist größtenteils für mich stinklangweilig. Praktisch sind das nix anderes als Scharmützel ohne Scharmützelgefährten aber dafür mit einer Menge helfender NPCs. Zumindest wenn man die Dinger solo erledigt, kann man sich größtenteils auch einfach hinstellen und Kaffe trinken gehen, die Pappkameraden rundum machen das schon^^

    Ich mochte die Scharmützel nicht und die epischen Schlachtem spielen in meinen Augen in der selben Langweiler-Liga aber das ist rein subjektiv, es soll auch Leute geben, die den Scharmützelkram lieben, von daher muß ich halt damit leben, auch wenn mir Instanzen wesentlich lieber gewesen wären.

    Motivierend sind zumindest für mich momentan das Belohnungsystem und die Skillbäume (juhu, zum drittenmal Skillbäume), da man schön dran rumdoktern kann aber ob das mit dem Adjektiv "episch" umschrieben werden sollte, daran habe ich so meine Zweifel.

    Vor allem, da man die 5 epischen Schlachten nicht in beliebiger Gruppenstärke spielen kann, wohl um den Content noch ein wenig zu strecken. Einmal 12, einmal 6, einmal drei, ansonsten solo oder als dynamischen Duo, das wars auch schon.

    Klar ist eine Menge Manpower in die Umstellung des Klassensystems geflossen und in die Skillbäume der epischen Schlachten aber der spielerische Inhalt ist unter dem Strich in meinen Augen doch ein wenig dürftig, zumindest wenn man an die Preisgestaltung denkt und das Ding nicht geschenkt bekommen hat, wie in meinem Fall.
    Last edited by Todtstelzer; Dec 03 2013 at 05:13 AM.

  19. #19
    Edoras hätte mann zum Nachfolger von Schneegrenze machen können. Hätten sich unter der Methalle ja angeboten. Ich weiß aber nicht ob das zum Lore gepasst hätte. Aber jetzt ist es halt Aldburg.

    Was mich immer wieder wundert: es Schreiben hier fast alle man kann die Schlachten alle locker abschließen wenn man Kaffe trinken geht. Ist das überspitzt übertrieben ausgedrückt ? In den Schlachten wo ich bisher war hätte ich nix bekommen, wenn ich AFk gegangen wäre. Die NPCs werden dann auf jeden Fall überrannt.

  20. #20
    Quote Originally Posted by WorrBinpike View Post
    Was mich immer wieder wundert: es Schreiben hier fast alle man kann die Schlachten alle locker abschließen wenn man Kaffe trinken geht. Ist das überspitzt übertrieben ausgedrückt ? In den Schlachten wo ich bisher war hätte ich nix bekommen, wenn ich AFk gegangen wäre. Die NPCs werden dann auf jeden Fall überrannt.
    Wenn im Solo/Duo sich zwei Leute mit Rang 6 und gewisser Erfahrung in dem jeweiligen Schlachtabschnitt und bei den Herausforderungen ergänzen, geht vieles wirklich schnell von der Hand. Gleiches gilt dann natürlich analog auch für die größeren Gruppengrößen.

    AFK gehen und auf Platin abschließen, halte ich allerdings schon für weit übertrieben bzw. unmöglich.

    Es ist ja auch keine Frage der Schwierigkeit, sondern eher eine Frage der Reaktionsgeschwindigkeit bzw. des Timings. Wenn ich z.B. weiß, o.k., nach der x. Addwelle kommt die erste Herausforderung und es kann durch den Startort bedingt nur die oder die sein, dann kann ich mich halt vorher schon dorthin begeben und mich vorbereiten.

    Die Schlachten sind allgemein ja eher bischen eine Fleißarbeit und viel Erfahrungssache, gepaart mit ein wenig Tempo zur richtigen Zeit und am richtigen Ort. Klassenbeherrschung braucht es nur sehr sehr bedingt. Überraschungen gibt es keine, Routine ist alles.

  21. #21
    Quote Originally Posted by WorrBinpike View Post
    Was mich immer wieder wundert: es Schreiben hier fast alle man kann die Schlachten alle locker abschließen wenn man Kaffe trinken geht. Ist das überspitzt übertrieben ausgedrückt ? In den Schlachten wo ich bisher war hätte ich nix bekommen, wenn ich AFk gegangen wäre. Die NPCs werden dann auf jeden Fall überrannt.
    Natürlich ist das ein wenig überspitzt formuliert, ich denke auch mal das hängt ein wenig von der Klasse ab. Ich habe mir beim normalen Verteidigen von irgendwelchen Durchgängen angwöhnt als gelber HM einfach mittendrin zu stehen und die Mobs mit meinem aoe Taunt einzusammeln, machen muss ich dann nix mehr, Schaden nimmt der gelbe HM fast keinen und die NPCs ballern die dann einfach ruckzuck weg.

    Ich könnte mir vorstellen das gelbe Jäger schlicht ihre Fallen legen, aktiver muss man bei den Events zwar werden, hat man jedoch die Möglichkeit Mobs einzusammeln erleichtert das die ganze Sache meiner Erfahrung nach doch erheblich.

    Vom Aufwand her, verglichen mit einer Schattenbinge zu Moriazeiten sind die epsichen Schlachten halt alles andere als episch und das fehlt mir einfach. Ein Instanzencluster der in seinem Schwierigkeitsgrad von Ini zu Ini ein wenig zulegt mit einer Schattenbinge als Krönung, an der sich auch eingespielte Teams erstmal die Zähne ausbeißen können, es aber trotzdem auch machbar ist, auch wenn man kein sogenannter "Progamer" ist.

    Dieser ganze "Fastfood" Charakter des Spiels liegt mir nicht so. Aber man sah und sieht es an den Multiaccount Spielern mit ihren dauerfarmenden Charakterzügen, die "möglichst nichts dafür tun aber alles haben wollen"-Mentalität ist am Drücker, das dürfte der Grund sein, warum sich das Spiel in diese Richtung gewandelt hat.

  22. #22
    Join Date
    Jun 2011
    Location
    TN+Germany
    Posts
    1,148
    Weil jemand erwähnt hat, dass es keine neuen Handwerksinis gibt, hier mal die 40-Spieler F&A (https://www.lotro.com/forums/showthr...n-im-40er-Pack)

    Frage 25: Minimur: Wird es mit Helms Klamm auch neue Handwerksrohstoff-Instanzen geben, wie es bei Hytbold der Fall war?
    Antwort 25:Ayvan:
    Diese Instanzen werden noch nicht mit Helms Klamm veröffentlicht, aber wir haben drei Handwerksrohstoff-Instanzen für ein nachfolgendes Update geplant.

  23. #23

    Rezension Lotro seit der Erweiterung Helms Klamm

    Zur besseren Übersicht in einem getrennten Thread und ich hoffe, es wird nicht wieder verschoben.....
    Last edited by Tavaro; Dec 08 2013 at 07:46 AM.

  24. #24
    Quote Originally Posted by WorrBinpike View Post
    ......Darüberhinaus nervt mich die Droprate von den Smaragdscherben. Ich habe seit relase bestimmt schon 700 Holze und 700 Erze selber gefarmt und erst 1 Scherbe erhalten.
    Das ärgert mich auch sehr. Mittlerweile wird im AH für eine Scherbe zwischen 70 und 120 Gold verlangt. Da man nach der Erweiterung seine gesamte mühsam erspielte alte Rüstung wegwerfen kann und Smaragdscherben für nahezu jedes brauchbar Item notwendig sind müsste man wie ein Wahnsinniger farmen. Wer dazu nicht die Zeit und Lust hat, schaut in die Röhre. Es reichen ja schließlich schon diese ewigen Wartezeiten (eine Woche) für die großen Symbole. Da könnte man bei den Scherben für Gelegenheitsspieler ruhig großzügiger sein.

    Warum soll ich mir noch mühsam ein Handwerk aufbauen, wenn die Zutaten dann derart teuer und nahezu unerreichbar sind? HdRO krankt meiner Meinung nach sowieso schon sehr daran, dass man für alles und jenes gleich hunderte oder tausende Siegel, Zeichen, Medallions oder andere Dinge sammeln muss. Bei mir födert das den Spielspass nicht. Hier wäre weniger mehr. Aber Gigantomanie liegt ja im Trend der Zeit..wems gefällt....

 

 

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •  

This form's session has expired. You need to reload the page.

Reload