Hallo,

ich habe früher ständig Abstürze gehabt, vor allem beim Laden nach Port oder wenn man aus der Bank herauskommt. Einige Recherche ergab, dass es mit dem Speichermanagement zu tun hat. Der Folgender Hinweis hat mir geholfen (und soll unabhängig von der Größe des physikalischen Speichers helfen).

Windows 7 / Vista:

1.Klicken Sie in der Programmgruppe "Zubehör" des Startmenüs mit der rechten Maustaste auf "Eingabeaufforderung". Klicken Sie auf "Als Administrator ausführen".
2.Geben Sie in der Befehlszeile "bcdedit /set IncreaseUserVa 3072" ein.
3.Starten Sie den Computer neu.

Dies führt dazu, dass den Programmen mehr virtueller Speicher zugewiesen wird, Standard sind 2GB. Bei der Überschreitung einer bestimmten Grenze kommt es sonst bereits früher zu einem Problem und damit zum Programmabsturz.

Für Windows XP muss die boot.ini (eine versteckte Systemdatei im Hauptverzeichnis der ersten Festplatte) bearbeitet werden, und indem man "/3GB /USERVA=3072" an die OS-Zeile hintenanhängt. Das sieht dann wie folgt aus (um beim Booten eine Auswahl zu haben ist der normale Bootbefehl ebenfalls noch vorhanden, allerdings ist die Auswahlzeit auf 15sec gesetzt):


Code:
 
[boot loader] 
timeout=15 
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS 
[operating systems] 
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /noexecute=optin /fastdetect /3GB /USERVA=3072 
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /noexecute=optin /fastdetect
Eventuell sind die Bezeichnungen der Festplatten (disk(x)rdisk(0)Partition(x) anders, dies muss so bleiben, wie es bereits in der Datei hinterlegt ist, sonst startet das System nicht mehr!