Guten Tag, mein Name ist River und ich bin Kundendienst-Manager bei Turbine.

Seit einiger Zeit verfolgen wir hier beim Kundendienst nun schon Eure Kommentare und Euer Feedback zum Thema „Rangfarmen“. Wir haben uns nun zusammen mit den Entwicklern, dem Community-Team und Spieler-Rat auf eine klare, offizielle Definition und Vorgehensweise beim „Rangfarmen“ in den Ettenöden verständigt.

Offiziell ist „Rangfarmen“ nun als absichtliches Aufgeben eines Charakters im Kampf gegen einen Feind definiert, mit dem Ergebnis einer gewollten Niederlage bei gleichzeitigem Gewinn von Verrufenheit oder Ansehen, um den eigenen Rang zu verbessern. „Rangfarmen“ bezieht sich insbesondere auf das PvMP in den Ettenöden (Freie Spieler vs. Monsterspieler). Der Feind kann von jedem Spieler gesteuert werden - auch von dem Spieler, der den aufgebenden Charakter spielt oder von einem beliebigen anderen.

Bei der Teilnahme am „Rangfarmen“ handelt es sich um einen Missbrauch unserer Spielmechanik und somit um einen Verstoß gegen unsere Regeln. Der Kundendienst verfügt über Mittel, dieses Verhalten zu erkennen und wird je nach Schwere entsprechende Maßnahmen bei den beiden beteiligten Konten ergreifen. Dieses Verhalten kann auch den Mitarbeitern im Spiel gemeldet werden, die dies dann prüfen werden.

Diese Bestimmung gilt ab sofort, aber nicht rückwirkend. Das heißt, im Hinblick auf mögliche Verstöße, die bereits früher stattgefunden haben, werden wir keine Maßnahmen ergreifen. Alle eingehenden Meldungen müssen sich auf Verhalten beziehen, die nach Veröffentlichung dieser Bestimmung stattgefunden haben.

Bitte bedenkt, dass wir verschiedene Vorgehensweisen haben, um zu überprüfen, ob Spieler an diesem Verhalten beteiligt waren. Hinweis: Wir werden auch gegen Spieler, die mehrfach andere Spieler fälschlicherweise melden, disziplinarische Maßnahmen wegen Belästigung einleiten.