Ich schreibe das mal im Forum, nicht nur, aber auch, weil ich nicht mehr weiß, mit wem ich dieses Thema neulich im OOC alles diskutiert habe. Vorab: Mit Fairplay beziehe ich mich nicht auf die Spielweise "innerhalb eines nachvollziehbaren Systems", also Themen wie "Überzahlspiel", "mangelndes Balancing" oder "Wargrudel/Schurkengruppen". Ich spreche damit auf etwas an, was einem der gesunde Menschenverstand in einer Spieler gegen Spieler Situation unausweichlich als Betrug vorlegt, nämlich das Rangfarmen, das ja in letzter Zeit regelrecht zum Volkssport avanciert ist.

Ich hatte die Tage noch zum schreiben von Tickets diesbezüglich angeregt, da ich dachte, selbst wenn die Spielleiter da nachlässiger sind, müssen selbst sie ja eigentlich soviel Stolz haben, dass Spott in der Form, dass etwa eine bekanntlich rangfarmende Kundige ihr Lichtlein schon nach dieser Tätigkeit benennt, sie irgendwann aktiv werden lässt. Nachdem mir heute eine, auch aus diesem Grund größtenteils zu einem anderen MMORPG abgewanderte Spielerin erklärte, es sei von offizieller Seite schon erklärt worden: Nein! Rangfarming ist nicht regelwidrig, habe ich diesbezüglich mal einen Spielleiter per Ticket gefragt. Das Gespräch wiedergeben darf ich nicht (während ich das schreibe wird mir klar, wie albern die Vorstellungen von erlaubt und nicht erlaubt hier sind), es führte aber dazu, dass ich mir die Richtlinien in Gesamtheit nochmal durchgelesen habe und tatsächlich nichts finden konnte, was diese Tätigkeit wirklich untersagt.

Da ich ja keinen Fehler im System ausnutze, wenn ich mir einfach mit einem Free-To-Play Account einen Schnitter erstelle (oder mehrere, ich kann ja Accounts erstellen, bis der Rechner kocht) und diesen zum widerstandslosen absäbeln an einem Richtplatz meines Vertrauens aufstelle, ist es nicht verboten. Ist die Wertung (und damit Punkteausbeute) zu niedrig, lösche ich ihn halt und erstelle einen neuen. Nach Turbine ist das völlig in Ordnung und kann demnach auch nicht geahndet werden.

Das dadurch das gesamte PvP, ebenso die rangebundenen Belohnungen dafür - vor allem auf Freienseite, da Monster bzw. Schnitter halt per Free to play bis zum Exzess erstellt werden können- nun endgültig zum Witz verkommen, scheint den Turbinen noch nicht aufgegangen zu sein. Oder es ist ihnen - man möchte sagen "mal wieder" - schlichtweg egal.

Alle die sich jetzt denken "Ja toll, ruf sie doch so noch offiziell dazu auf Rangfarming zu betreiben!", denen kann ich nur erwiedern "Ja und?" Wenn sich die Betreiber nicht darum kümmern, ist als Spieler dagegen vorgehen zu wollen sowieso sinnlos. Da frage ich mich eher, ob es wirklich noch Sinn macht, auf ein PvP-System zu setzen, bei dem sich die Betreiber nichtmal um die grundlegensten Fundamente für Fairplay interessieren, die - wie gesagt - einem schon der gesunde Menschenverstand diktiert.

Falls sich jemand nun denkt "Das solltest du ins englische Forum schreiben, wo die Betreiber es auch mitkriegen", dann kann ich nur sagen: Keine Lust. Ich bin Kunde, kein Angestellter von Turbine und habe kein Interesse daran, Dinge mit ihnen zu diskutieren, die sie zweifellos längst wissen, allein durch die Tickets, mit denen die Spieler da sinnlos Zeit und Kalorien vergeudet haben. Wenn es Turbine aber eh egal ist, dann bettel ich hier auch nicht darum, dass sie ihre Meinung ändern.

Warum ich dann diesen Beitrag schreibe? Aus Resignation. Und um, wie eingangs gesagt, meinen Aufruf zurückzuziehen, den ich vor einer Weile im OOC gestartet habe. Wer also Ranglisten führt macht sich im Prinzip genauso zum Trottel wie jeder, der sich seine entsprechenden Punkte ehrlich erspielt. Auf Rang 15 zu kommen ist quasi reine Fleißarbeit, überredet alle in der Sippe die keinen Bock auf Etten haben, euch aber einen Gefallen schulden, sich einen Schnitter zu erstellen, versammelt die nahe Gram, kommt vorbei und flätzt sie um. Die neuen Etten-Sets sollen ja überaus vorzeigbar sein, so bekommt ihr sie ohne das nervige PvP vorher. Das ist Turbine-Politik, wem das Spaß macht, dem seis gegönnt.