We have detected that cookies are not enabled on your browser. Please enable cookies to ensure the proper experience.

You are here

Articles

Close

Entwicklertagebuch - Aufgabennotizen zu Helms Klamm

 

Entwicklertagebuch - Aufgabennotizen zu Helms Klamm

Von Jeff „MadeOfLions“ Libby
 

Aufgabennotizen!

Willkommen zu den Aufgabennotizen, dem Ort, an dem man alle Neuigkeiten und Informationen rund um die Epische Geschichte bekommen kann! In dieser Ausgabe werden wir uns mit der Integration der nächsten drei Bücher des dritten Bandes in die Helms-Klamm-Erweiterung beschäftigen und uns einige interessante Herausforderungen ansehen, mit denen wir konfrontiert waren, als wir diesen Abschnitt der Geschichte mit Leben zu füllen suchten.

Helms Klamm und die Epische Geschichte

Wenn Ihr die Erweiterung „Helms Klamm™“ kauft, erhaltet Ihr auch Zugang zu den nächsten drei Büchern der Epischen Geschichte:
 
Band III, Buch 11: Die Goldene Halle
Band III, Buch 12: Krieg in der West-Emnet
Band III, Buch 13: Helms Klamm
 
Warum sind diese drei Bücher an den Kauf der Erweiterung gebunden? Im September hatte ich bereits eine Erklärung für diese Entscheidung in die Foren gestellt und ich gebe sie hier nochmals wieder, falls Ihr sie verpasst haben solltet. Bitte lest trotzdem weiter, auch wenn Ihr bereits wisst, worum es geht!
 
„Ich freue mich sehr, dass Ihr die Epische Geschichte mögt! Wir haben viel Zeit und Mühe in sie investiert und für mich war es eine unbeschreibliche Freude, mit so vielen Geschöpfen Professor Tolkiens quasi in seinem Sandkasten spielen zu dürfen. Wir hatten einige Möglichkeiten zur Verfügung, als wir die Inhalte der Helms-Klamm-Erweiterung festzulegen hatten und wir wählten die, von der wir glauben, sie liefert Euch den besten Gegenwert. Mich machte es immer ein wenig traurig, wenn Spieler Inhalte auflisteten, nach dem Motto: „Was bekomme ich, wenn ich diese Erweiterung kaufe?“, denn diese Liste endete zumeist mit etwas wie: „... aber nicht die Epische Geschichte, die bekommt man sowieso!“ Es scheint den Wert einer Erweiterung zu schmälern, wenn man in der Lage ist, das wesentliche Ereignis oder den Hauptort zu erfahren oder zu besuchen, ohne die Erweiterung selbst zu besitzen.
 
Wir haben jetzt ein kostenlos spielbares Spiel vor uns und das nötigt uns einfach zur Änderung unserer Perspektive. Wir änderten allmählich die Art und Weise, wie die Epische Geschichte „funktionierte“. Viele Spieler scheinen zu vergessen, dass zum Zeitpunkt des Übergangs zu einem kostenlos spielbaren Spiel keine der bis dahin vorhandenen Erweiterungen kostenlos spielbare epische Bücher enthielt: Man musste sich die „Minen von Moria“ schon kaufen, um in den Genuss der dort enthaltenen sechs epischen Bücher zu kommen; und wenn Ihr „Düsterwald“ nicht hattet, 
war Band II, Buch 9 ebenfalls gesperrt. Als die die maximale Stufe angehoben wurde und wir weiter und weiter im Spiel kamen (und natürlich auch auf der Zeitschiene unserer Geschichte weiter voranschritten), lockerten wir die Voraussetzungen, um in den Genuss der genannten Epischen Bücher zu kommen. Ihr konntet sie nun kostenlos spielen - und Ihr konntet sie nun auch allein (solo) absolvieren (wenn Ihr das wolltet - außer dem Epilog des zweiten Bandes. Das habe ich allein zu verantworten. Entschuldigung!)
 
Aber es handelte sich dabei um Erweiterungen, die beim Übergang zum Konzept des kostenlos spielbaren Spiels bereits veröffentlicht vorlagen. Es war sogar so, dass ich während der Entwicklung von „Der Aufstieg Isengarts“, als ich die Epische Geschichte für diesen Teil des Spiels konzipierte, davon ausging, die entsprechenden Bücher der Geschichte seien nur für die Spieler verfügbar, die die Erweiterung kauften. Was ich meine? Ich schickte Euch in den Ring von Isengart und dann zurück in der Geschichte - als er noch schön und unberührt war - und dann in die Höhe, auf das Dach von Orthanc und dann auch in die Verliese tief unter dem Turm... nein, weder Kosten noch Mühen wurden gescheut. Aber wenn Ihr all diese berühmten Orte Isengarts sehen konntet, ohne die Erweiterung zu kaufen, nun, wofür habt Ihr dann überhaupt etwas bezahlt?
 
 
Schlangenzunge kaufte sich „Der Aufstieg Isengarts“ nicht, aber er kann es sich trotzdem ansehen?
 
Ich hatte eine Entscheidung zu treffen. Einerseits konnten wir die Epische Geschichte in einer Weise konzipieren, die all die berühmten Orte umging, die dann ein Teil des Inhalts der kostenpflichtigen Erweiterung werden würden - und auf diese Weise wäre die Epische Geschichte von der Erweiterung unabhängig gewesen und hätte so auch weiterhin kostenlos bleiben können. Oder andererseits konnten wir alles „beim Alten belassen“ und die Epische Geschichte als Teil der kostenpflichtigen Erweiterung verkaufen, so dass man die Epische Geschichte Isengarts nur hätte spielen können, wenn man die Erweiterung kostenpflichtig erwarb. Doch es gab noch eine dritte Möglichkeit - und für diese entschieden wir uns letzten Endes: Ich hätte die Epische Geschichte auch nicht modifizieren können, um sie mit all den berühmten Orten und Ereignissen in Isengart zu halten - und alles unseren Spielern kostenlos anbieten können. Das war sicherlich der größte Gewinn für unser Marketing und unsere Beziehung zu den Spielern - denn ich meine: Wer von ihnen würde ein solches - kostenloses - Angebot zurückweisen? Wir wurden als Helden des Volkes verehrt und geliebt - das Leben war einfach gut!
 
Aber dann würde in der Zukunft eine Zeit kommen, in der die Entscheidung nicht mehr so leicht fallen würde. Was wäre, wenn ein System am Horizont erschiene, das sozusagen das Herzstück einer neuen Erweiterung werden würde, an welches alles andere angebunden wäre und in das auch die Epische Geschichte in einer Weise eingewoben wäre, so dass sie sich nicht mehr davon trennen und separat behandeln ließe und wir Euch das gesamte System nicht mehr kostenlos überlassen könnten? Ich war überzeugt, dass sich das Problem „zurück in der Zukunft“ von mir sicher lösen ließe.
 
Nun, wir sind bereits seit einer Weile zurück in der Zukunft und vor uns steht ein System, das uns die legendäre Schlacht um die Hornburg in all ihrer regnerischen Pracht erleben lässt und einer Epischen Geschichte, die man wohl kaum als solche bezeichnen könnte, erzählten wir in ihr nicht die Legende der wundersamen Wende in Helms Klamm. Es gibt Spieler, die die Epische Geschichte spielen, ohne jemals eine Erweiterung erworben zu haben - und es tut mir leid, dass sich das für Euch nun ändern wird. Aber es handelt sich hier um eine Änderung, die auch dazu dient, den Spielern, die die Erweiterung erwerben, das Gefühl zu geben, dass sich die Investition ihrer Zeit und ihres Geldes wirklich lohnt. Es handelt sich um eine Änderung, die lediglich auf diese Erweiterung beschränkt ist - ich hoffe, wir können die Epische Geschichte in künftigen Aktualisierungen kostenlos halten. Doch bei großen Erweiterungen erwarte ich für die Zukunft, dass die Epische Geschichte nur noch in deren virtuellen Verpackung zu haben sein wird.
 
 

Gleich ans gute Eingemachte

Es gibt viele interessante Herausforderungen, mit denen wir bei der Konzeption der Epischen Geschichte für HdRO konfrontiert werden, doch eine davon begegnet uns bei jedem Update aufs Neue und besteht aus dem schwierigen Balanceakt zwischen einem Spieldesign, das der Geschichte aus Tolkiens „Der Herr der Ringe“ mit ihren Schritten akribisch folgt und einem Freistiltanz am Rande des Haupterzählstrangs entlang. Wenn Ihr die vorhergehenden Bände der Epischen Geschichte gespielt habt, dann wisst Ihr bereits, dass wir beides gern tun. Wir sind nicht gezwungen, lediglich eine Perspektive zu bevorzugen - und das macht mich eigentlich recht glücklich. Dieser Umstand gestattet uns, eine gute Mischung aus Szenen und Erfahrungen zusammenzustellen, von denen einige sehr bekannt sein dürften, andere jedoch für Überraschungen sorgen.
 
Niemals vorher war das bezeichnender als gerade jetzt, denn wir nähern uns der entscheidenden Schlacht um die Hornburg, die nicht nur die größte Prüfung des Königreichs Rohan in seiner Geschichte darstellt, sondern außerdem den beliebtesten Kapiteln der Tolkien-Leser - und natürlich auch den beliebtesten Szenen der Kinogänger. Selbst eine kurze Aufzählung dessen, was sich in nur wenigen Kapiteln im Band „Die zwei Türme“ zuträgt, hört sich für viele Tolkien-Fans sicher wie eine „Best of ...“-Liste an:
 
1. Die Wiederherstellung Théodens durch Gandalf
2. Die Vertreibung von Gríma Schlangenzunge
3. Éowyn, Schildmaid von Rohan, erhält den Auftrag, Théoden in seiner Abwesenheit zu vertreten
4. Die Eorlingas reiten gen Isengart
 
... Ich beende die Auflistung hier - und wir sind noch nicht einmal in Helms Klamm angelangt! In diesem Teil der Geschichte gibt es viele entscheidende Momente, die Einfluss auf die Geschichte als ganze haben. Würden wir auch nur einen dieser Momente aus der Epischen Geschichte wegfallen lassen, so wäre das eine Schande und ein wirklich guter Grund, enttäuscht zu sein. Andererseits waren wir auch immer stolz darauf, die Geschichte nicht nur nachzuerzählen, sondern sie auch zu erweitern. Aus diesem Grunde war und ist es den Spielern möglich, Gebiete zu erkunden und Abenteuer in Regionen zu erleben, die in den Erzählungen Professor Tolkiens lediglich gestreift, manchmal sogar nur in einem Halbsatz erwähnt werden. Wir werden das in den drei epischen Büchern, die in der Helms-Klamm-Erweiterung enthalten sind, ebenfalls tun.
 
Zusätzlich - und das verdanken wir den zahlreichen Rückmeldungen der Spieler während der Beta-Testphase für diese Erweiterung - werden einige dieser Spielerlebnisse komplett mit Sprachausgabe synchronisiert sein. Die Instanzen innerhalb des elften Epischen Buches: Die Goldene Halle (in der einige der oben genannten Ereignisse stattfinden) werden jetzt ebenfalls vollständig synchronisiert sein.
 
Es werden zahlreiche Abenteuer in der gesamten Region West-Rohans zu bestehen sein, aber ich glaube so viel schon vorwegnehmen zu dürfen: Wenn es in Helms Klamm zu regnen beginnt, werdet Ihr dort sein.
 

Von Elben, Zwergen und Hobbits

„Mein Charakter ist aber ein Hobbit!“ Ich höre Euch bereits protestieren: „Hätten die Menschen in Rohan nicht einen Hobbit in ihrer Mitte sofort bemerkt? Mein Spielerlebnis wird ruiniert! Nur „Männer von Rohan“ sollten in der Schlacht um die Hornburg etwas zu schaffen haben. Ich las in „Die zwei Türme“, dass außer den Rohirrim nur noch ein Elb, ein Zwerg und ein Waldläufer aus dem Norden bei der Hornburg anwesend waren.“
 
Wahr ist's und ich werde mich hüten, etwas anderes zu behaupten! Wir verbrachten viel Zeit damit, einen Hinweis in den Büchern oder eine Lücke zwischen den Zeilen zu entdecken, um Euren Charakter doch noch irgendwie „legal“ an der Schlacht um die Hornburg teilnehmen zu lassen, aber es fand sich nichts, was irgendwie in die Geschichte gepasst hätte: Einen Hobbit in eine übergroße Rüstung zu stecken war irgendwie ... daneben (,Hallooo? Das funktioniert niemals!'). Aragorn, Legolas oder Gimli von der Bühne verschwinden zu lassen, wenn Ihr irgendwo auftaucht, würde einfach zu künstlich wirken, so als ob sie absichtlich Eurer Gegenwart aus dem Wege gingen, um das Raum-Zeit-Kontinuum nicht zu zerstören (,Wo wir hingehen, brauchen wir keine Kontinuität!'). Und dem Kampf in der legendären Schlacht komplett aus dem Wege zu gehen, fühlte sich an, als nehme man das Leben pulsierende Herz aus der Geschichte. Wir konnten Helms Klamm einfach nicht überspringen.
 
Stattdessen versuchen wir nun zu erzählen, wie die Schlacht wohl ausgesehen hätte und ausgegangen wäre, hätte Euer Charakter daran teilgenommen. Das ist ein Kompromiss, so viel ist sicher - aber es ist ein Kompromiss, der uns gestattet, Euch an der Schlacht um die Hornburg teilnehmen zu lassen, die sich auch weiter wie die Schlacht um die Hornburg „anfühlt“, selbst wenn ein weiterer Elb, Zwerg oder Hobbit daran teilnehmen.
 
In diesem Zusammenhang ein kurzer HINWEIS: Keine Elben-Armee. Ihr wisst schon, wovon ich rede.
 
 
Entschuldigt bitte, Haldir: Ihr werdet bleiben, wo Ihr seid! Dankt uns später dafür!
 

Ein kleiner Vorgeschmack

Wenn Ihr bereits einige der früheren Ausgaben der Aufgabennotizen gelesen habt, dann wisst Ihr bereits, dass ich diese Tagebücher gern mit ein paar Screenshots - visuellen Eindrücken - abschließe, die von Aufgaben stammen, die mit der Epischen Geschichte zusammenhängen. Sie werden hier ohne Erklärung oder Kommentar präsentiert. Los geht's:
 
Close

This form's session has expired. You need to reload the page.

Reload